erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
Arbeitsfelder
Berufsbildung
 
* Berufsbild
* Ausbildung
* Fort- und Weiterbildung
Themen
Medien
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Berufsbildung | Fort- und Weiterbildung | Kurse
-

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Meditations- und Entspannungstherapie

Thema/Bereich PLZ/Bundesland Art der Maßnahme Dauer
Meditations- und Entspannungstherapie nach Doris Kirch Oldenburg, Berlin - auf Wunsch auch vor Ort Zusatzausbildung
Abschluss:Zertifikat nach bestandener Abschlussprüfung
9 Monate in 5 Blöcken à jeweils 5 Tagen.

Ziele der Weiterbildung

Diese Ausbildung befähigt zum selbstständigen Planen und Anleiten professioneller entspannungspädagogischer Gruppen und Einzelsitzungen mit Menschen jeden Alters, in sozialen, sportlichen, psychologischen und beruflichen Einrichtungen - oder in eigener Entspannungspraxis.
Die Absolventen sind in der Lage, aus der erlernten Methodenvielfalt situationsgerecht die Techniken auszuwählen, die je nach Zielsetzung den größten Nutzen gewährleisten.
Die psychologischen Hintergründe und die Selbsterfahrung während der Ausbildungszeit machen die Schülerinnen und Schüler zu kompetenten Gruppenleitern und zu einfühlsamen Gesprächspartnern in der Einzelarbeit.
Ein positiver Nebeneffekt liegt im persönlichen Nutzen für die AbsolventInnen: Aus ihrer eigenen Übungs- und Wissenspraxis heraus können sie Körper und Geist besser in Harmonie und somit in Gesundheit halten und dadurch ihr Leben selbstbestimmter, konfliktfreier und glücklicher meistern.

Zugangsvoraussetzung

keine

Inhalte der Ausbildung

Grundlagen

  • Was ist Meditation? Begriffsbestimmung; Abgrenzung zu Entspannung, Träumerei, Trance und Hypnose
  • Definition und Verständnis verschiedener Bewusstseinsstufen und -ebenen; subjektive und objektive Veränderungen im Entspannungszustand
  • Anatomisch-physiologisches Basiswissen. Funktion des Nervensystems: Willkürliches, unwillkürliches und intramurales System; Sympathikus und Parasympathikus
  • Verständnis der Körpersprache
  • Psychosomatik
  • Die psychologische Dynamik von Stress: Stressverhalten, Stresstypen, Bewältigungsstrategien.
    Angst als Ursache von Stress
  • Einführung in die Grundlagen der existentiellen Psychologie:
    Umgang mit den menschlichen Grundängsten vor Tod, Isolation, Begrenzung und Sinnlosigkeit
  • Erkenntnisse der Hirnforschung und transpersonalen Psychologie; spirituelle Aspekte der Meditation

Arbeits-Know-How

  • Persönliche Anrede
  • Stimm-Modulation
  • Einsatz von evokativer Musik
  • Übungsvoraussetzungen, -zeiten und -abläufe
  • Übungfehler erkennen und vermeiden
  • Kontraindikationen
  • Allgemeine Entspannungstipps für den Alltag
  • Entspannungspädagogische Arbeit mit Kindern

Therapeutisches Arbeiten

  • Der Codex: Ethische und moralische Grundlagen therapeutischen Verhaltens
  • Grundlagen der Kommunikationspsychologie. Gewaltfreie Kommunikation
  • Aufbau des therapeutischen Rapports
  • Grundlagen der TZI (Themenzentrierte Interaktion nach Ruth Cohn).
    Ziel: "Sauberer" Gesprächsumgang in der Gruppe, der es jeder TeilnehmerIn ermöglicht, sich angstfrei zu öffnen, zu äußern und Feedback annehmen zu können
  • Strukturierung des therapeutischen Gesprächs.
  • Grundlagen der Klientenzentrierten Gesprächstherapie nach Rogers
  • Seminarleiter-Coaching. Gruppen- und Sachprozesse gekonnt führen. Methodik und Prozesssteuerung. Die drei Phasen der Gruppenarbeit. Interventionstechniken
  • Umgang mit problematischen Situationen: Körperliche und emotionale Ausnahmezustände; Umgang mit Störungen in der Einzel- und Gruppenarbeit.

Methoden

  • Stille-Übungen zur Körpererfahrung und Selbstwahrnehmung
    Bewusstseins-, Körper- und Kontaktübungen dienen ersten Erfahrungen mit Stille und der Steigerung der Selbstwahrnehmung und des Körperbewusstseins
  • Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
    Kennenlernen der effektiven Stressbewältigungs-Methode und ihrer Hintergründe. Erlernen, Durchführen und Üben der Technik
  • Autogenes Training
    Erlernen der Grundstufe (Wärme/Schwere) des Autogenen Trainings: Übungshaltungen, Formeln, Zurücknehmen
  • Geführte Meditationen
    Phantasiegeschichten, gelenkte Phantasiereisen, geführte/halb offene Phantasiereisen, offene Phantasiereisen/Imaginationen, aktive Imaginationen. Hinein- und Herausführen. Wahl der Themen, Inhalte und Formulierungen. Kontraindikationen.
  • Dynamische Meditationen
    Durch die Katharsis (innere Stauungen "austoben") zur Entspannung. Erlernen verschiedener Bewegungsmeditationen. Verschiedene Emotionen im Tanz ausdrücken (ent-emotionalisieren).
    Tanztherapeutische Grundlagen, Bewegungsmuster und Rhythmusübungen.
  • Atem-Meditationen
    Spezielle Einsatzgebiete. Der Vorgang des Atmens. Unterschiedliche Wirkungen des Ein- bzw. Ausatems. Lenken des Atems. Verschiedene Atemtechniken. Bewusstes Beruhigen bestimmter Körperabläufe durch die Atmung. Der Atem in der Schmerztherapie.
  • Klang-Meditationen (Mantrasingen, Vokalintonationen, Chanten)
    Wirkungen von Lauten/Tönen/Klängen auf Körper und Geist. Zusammenspiel von Schwingung, Klang, Rhythmus und Atmung. Auswahl und Anwendung von Mantras. Klangschalen-Massage.
  • Achtsamkeitsübungen im Alltag
    Buddhistisch-philosophische Unterweisungen in Alltagsmeditation. Alltagsdinge als Meditationsobjekte. Verändern des Bewusstseinsfokus. Die Qualität innerer Erfahrungen verbessern. Realitätswahrnehnungen steuern. Gedankenmuster, Gewohnheiten und Reaktionen erkennen und bewusst verändern.
  • Zazen: Stilles Sitzen im Stil des Zen
    Einführung in den Königsweg des stillen Sitzens. Buddhistische Hintergründe des Zazen. Sitzhaltung, Lenken der Atmung, Umgang mit Gedanken und Gefühlen während der Meditation.
  • Selbstheilungs-Meditationen
    Die Macht positiver Vorstellungen: Einflussnahme auf körperliches Krankheitsgeschehen mittels Visualisierungen und Affirmationen. Funktion des Unterbewusstseins. Einführung in die Technik des Silva Mind Control und des NLP (Neurolinguistisches Programmieren). Unheilsames Verhalten korrigieren. Körperkontrolle durch Geisteskontrolle.
  • Reiki
    Die Übertragung universeller Lebensenergie durch die Hände. Effektive Methode zur Tiefenentspannung und zur Energetisierung von Körper, Geist und Seele. Grundlagen der Energiearbeit und des Reiki-Systems. Einweihung in den 1. Grad des Usui Shiki Ryoho.

Kosten und Dauer

2.450,- Euro (incl. MWSt.). Die Prüfungkosten betragen 125,- Euro.
Im Preis sind Unterrichtsmaterial, Verbrauchsmaterialien und eine Einweihung in den 1. Reiki-Grad nach Usui enthalten.

Die Ausbildung umfasst 300 Unterrichtsstunden (260 Stunden Gruppenunterricht und 40 Stunden für Einzelarbeitsaufgaben zu Hause). Sie findet im Rahmen von 5 fünftägigen Blöcken über ein Jahr verteilt im Vollzeitunterricht statt.

Weitere Infos und Anmeldung

Karuna Fachschule für Meditation und Entspannung
August-Macke-Straße 11
26133 Oldenburg
Tel.: (04 41) 4 08 41 17
www.karuna-fachschule.de

(Stand März 2006)

(ab)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de/beruf/kurse/karuna.php
Letzte inhaltliche Änderung: 31.08.2005

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum