Frühstück wird im Kindergarten gestellt?

Alles rund um den Kindergarten/die Kindertagesstätte

Moderator: Team

Frühstück wird im Kindergarten gestellt?

Beitragvon Birgit 2 » 15.02.2009 10:52

Hallo,
unser Kindergarten legt viel Wert auf gesunde Ernährung und Bewegung. Gerade läuft eine Teamfortbildung zu diesem Thema und wir haben uns im Laufe dessen entschieden, den Kindern demnächst das Frühstück im Kindergarten zu stellen. Bislang gab es zu dem selbst mitgebrachtem Frühstück immer schon Obst und Gemüse dazu, welches wird mit den Kindern morgens kleingeschnitten haben.

Demnächst soll also jeden Morgen das ganze Frühstück von uns kommen und wir haben bald einen Probemonat, der vom Förderverein gesponsert wird.

Meine Frage, bei wem läuft das schon? Wie finden die Eltern das? Und vor allem: Was nehmt ihr pro Monat? Was bietet ihr an?

Danke!

LG
Birgit
Birgit 2
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.06.2008 13:49
Wohnort: NRW

Beitragvon Fleur » 16.02.2009 22:47

Wir leben zwar in einer Kleinstadt, aber auch bei uns ist der harte Alltag vieler Familien eingekehrt und wenn ich ein kostenpflichtiges Frühstück für die Kinder anbieten würde, könnten sich das viele Eltern nicht leisten.
Und nicht nur Harz4 Familien, sondern auch gerade junge Familien, wo die Eltern teilweise nur noch Mindestlohnjobs haben oder gerade gebaut haben.
Und gerade viele Eltern, wo man es nicht denkt, die müssen knapsen und können sich solche monatlichen Zusatzkosten nicht leisten.

Ich würde das nochmal überdenken oder soll der Förderverein das für immer sponsern?

Vielleicht seit Ihr mit einem Frühstückstag wöchentlich oder ähnl.besser bestellt?
Fleur
 
Beiträge: 152
Registriert: 10.11.2007 01:22
Wohnort: Niedersachsen bei Bremen

Beitragvon Birgit 2 » 18.02.2009 15:19

Hallo,
normalerweise gebe ich dir recht. Mich nervt auch oft, das man überall zur Kasse gebeten wird. Wir werden die Eltern auch vorab befragen, wie sie zu dem Thema stehen und das Projekt erst zu Beginn des neuen Kindergartenjahres starten, falls es sowohl bei uns in der Testphase wie auch bei den Eltern positive Resonanz findet...

Aaaber: Uns fällt zunehmend auf, das gerade Kinder von Hartz 4 Empfängern oft beim Bäcker gekaufte Brötchen, Croissants, Waffeln vom Markt oder ähnliches mitbringen.
Wir haben vorab berechnet, das wir wahrscheinlich durch Sponsoring auf max. 0,40 EUR pro Tag kommen werden, was noch unter dem Kosten für ein Körnerbrötchen, Croissant, Waffeln oder so liegt. Von daher sind es nicht wirklich Mehrkosten für die Eltern, eher teils weniger. Kommt halt darauf an...

Danke aber schon mal für deine Meinung! Gerne würde ich mehr pro und contra hören, damit wir auch alles berücksichtigen können.

Ich habe die gleiche Frage auch in einem Kindergartenforum gepostet, wo nur Kindergarteneltern schreiben. Dort wird das oftmals schon praktiziert und von den Eltern kam immer nur Positives. Von daher finde ich auch andere Sichtweise gut und wichtig!

Viele Grüße
Birgit
Birgit 2
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.06.2008 13:49
Wohnort: NRW

Frühstück

Beitragvon Imke » 07.03.2009 16:05

Hallo

Bei uns gibt es dieses Frühstück schon über zwei Jahre. Wir buchen mit dem Geld für das Mittagessen gleichzeitig 8€ im Monat für das Frühstück ab. Unsere Eltern finden das gut und es ist wirklich billig, wenn man bedenkt, dass das Kind dafür eine große Auswahl an Wurst-/Käse-/Marmeladen- und Obstsorten hat. Dazu bieten wir ein- bis zwei Brotsorten an, manchmal Cornflakes und etwas Gemüse (Gurke, Paprika, Möhren), Tee, Saft, Wasser, Kakao.
Gegen ende des Monats wird es manchmal etwas knapp, aber bis jetzt sind wir immer hingekommen.

Gruß Imke
Imke
 
Beiträge: 23
Registriert: 19.10.2008 13:44


Zurück zu Kiga/Kita

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste