An alle Kiga-Leitungen

Alles rund um den Kindergarten/die Kindertagesstätte

Moderator: Team

An alle Kiga-Leitungen

Beitragvon Struwelpeter » 04.03.2010 12:01

Hallo ihr Lieben,
jetzt hab ich doch auch mal ein paar Fragen an euch!
Und zwar hatte ich ja ein Angebot als Leitung im kath. Kiga bekommen.
Ich weiß aber noch nicht genau, ob ich diese Stelle annehmen soll. Ich würde 40 Std. die Woche arbeiten. Die Öffnungszeiten wären von 7.30 - 13.30 Uhr und dann noch Di und Do von 13.40 - 16.00 Uhr.
Wie ist das bei euch, die ähnliche Öffnungszeiten haben. Müsst ihr jeden Tag von morgens, wenn aufgemacht wird, bis zum Schluß da sein oder kann das auch variieren? Also sprich eine Woche von 7.30 - 12.30 Uhr (+ nachmittags) und evtl. die Woche drauf von 8.30 - 13.30 Uhr (+ Nachmittags)? Wenn nämlich nicht, dann hätte ich ein Problem mit den Kiga-Zeiten von meinem Kind, die sind nämlich genauso und dann könnte ich sie garnicht hinbringen oder abholen.
Dann wie ist das bei euch mit Vorbereitungszeit? Bekommt man als Leitung auch welche? Wie könnt ihr die nehmen? Nur in der Einrichtung? Halb/halb oder auch kpl. zuhause?
Ich wäre euch wirklcih dankbar, wenn ihr mir schreiben würdet!

Grüßle
Struwelpeter
Struwelpeter
 
Beiträge: 14
Registriert: 27.05.2009 21:08

Beitragvon Billi » 21.03.2010 18:17

Hallo, ich bin zwar keine Kiga Leitung, aber eine Stellvertreterin. Unsere Leitung arbeitet, seit ihr Kind in der Schule ist, von 7.15 Uhr bis 13 Uhr, Mittwochs länger. Da hat sie ihre Bürozeiten früh bis 9 Uhr, dann Arbeit in der Gruppe und noch mal Bürozeit ab 12 Uhr. Wenn sie dann nachmittags nicht in der Einrichtung ist, dann sind ihre 2 Stellvertreterinnen für Fragen und Probleme der Eltern zuständig. Und ich muß sagen, das klappt sehr gut.
Gruß Billi 8)
Billi
 
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2009 15:22
Wohnort: Neustadt

Beitragvon eon_tobias » 22.03.2010 15:50

hallo billi!
deine leitung hat keine volle stelle, oder? als leitung muss man an andere (Stellvertretung, Team) delegieren können, das ist klar.

Mit der Vorbereitungszeit ist so ne Sache, das sollte im einzelfall mti der Einrichtung geklärt werden. Natürlich ist der Leitung - sofern im Gruppendienst tätg - VB zu stellen. Bürozeit geht extra und sollte von der VB (zumidnest gedanklich) getrennt sein...
ich persönlich musste während meiner leitungszeit sämtliche vb und bürozeiten zuhause nehmen (da waldkindergarten) und wäre oft froh gewesen wenns ein büro gäbe, das man nach feierabend auch mal zusperren kann. also um so klarer die strukturen, desto leichter tust du dich im endeffekt, auch wenn du im moemnt vielleicht meinst mit kind ginge es anders vielleicht einfacher...


lg
tobias
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern

Beitragvon Billi » 22.03.2010 16:43

Hallo, also die Leitung unseres KIGAs arbeitet 35 Stunden. Aber da wir mittwochs Besprechung bis 19 Uhr haben, kommt sie auf ihre Sunden, obwohl sie sonst nur früh arbeitet. Aber auch letztes Jahr, als sie noch von 8 Uhr bis 16 Uhr da war, hat sie Aufgaben delegiert, denn was wär wenn die Leitung mal krank ist und keiner weiß was im Kindergarten für Büroarbeiten anfallen, das wäre fatal, um nicht zu sagen peinlich gegenüber Eltern und Behörden.
Auf jeden Fall finde ich, um mal Struwelpeter zu antworten, eine KIGALeitung muß nicht ständig in der Einrichtung sein, sie sollte sich möglichst gute und zuverlässige Stellvertreter zur Seite stellen.

Gruß Billi 8)
Billi
 
Beiträge: 5
Registriert: 17.10.2009 15:22
Wohnort: Neustadt


Zurück zu Kiga/Kita

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste

cron