Übernachtung im Kiga untersagt

Alles rund um den Kindergarten/die Kindertagesstätte

Moderator: Team

Übernachtung im Kiga untersagt

Beitragvon Zwenne » 30.04.2010 11:42

Hallo zusammen,

ich bin zwar kein Erzieher, sondern "nur" Elternbeirat, aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem weiterhelfen :wink: ...

In unserem Kindergarten hat in den letzten Jahren immer eine Übernachtung für die zukünftigen Schulkinder stattgefunden. In diesem Kindergartenjahr wurde die Geschäftsführung an eine übergeordnete Stelle der Erzdiözese abgegeben.

Jetzt bekamen wir die Information der Geschäftsführung, dass Kindergartenübernachtungen nicht mehr genehmigt werden können. Begründet wird es damit, das es für die Erzieherinnen aufsichtsrechtlich höchst problematisch sei, und sie sich einem enormen Haftungsrisiko aussetzen. Beispielsweise wurde aufgeführt, dass bei der Übernachtung 2-3 Erzieherinnen die ganze Nacht wach sein müssen um die Aufsichtspflicht zu gewährleisten. Dies würde dann auch wieder Pausen- und Höchstarbeitszeitregelungen kollidieren.

Ich habe jetzt einmal versucht mich im Internet schlau zu machen, habe aber nicht gefunden was die o.g. Aussagen bestätigen.

Daher meine Fragen an die Experten: Ist es wirklich so, wie uns gesagt wurde? Oder wird hier eher versucht mit solchen Aussagen Geld für Überstunden und Nachtzuschläge einzusparen....

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten

Gruß
Sven
Zwenne
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.04.2010 17:56

Beitragvon Teddybär » 01.05.2010 23:02

Dieses Argument finde ich äusserst fadenscheinig.
Keine Erzieherin muß die ganze Nacht wach sein,.
Wir haben auxch schon seit X Jahren ein Übernachtungsfest für die Großen und alle Erzieher schlafen mit den Kindern im selben Gruppenraum.
Die Erzieher sind immer sofort auf zu wecken,wenn ein Kind etwas möchte----das wird mit den Kindern vorher abgeklärt und klappt hervorragend.
Wir fahren auch mit den Kindern,auf eine zweitägige Gruppenreise und auch da ist es so,das die Erzieher mit den Kindern im Zimmer schlafen und jeder Zeit aufweckbar sind.
um aufstehen zu können, muss man mindestens einmal hingefallen sein
Teddybär
 
Beiträge: 148
Registriert: 02.03.2007 22:56
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Chyna » 02.05.2010 00:06

ich hatte erst vergangenen donnerstag eine fobi zum thema aufsichtspflicht.. und übernachtungen & co. wurden jetzt nicht als risiko aufgeführt..
evtl. befürchtet ja die geschäftsführung, dass sie für etwas haften muss.. denn zuallererst wird diese ja belangt, wenn etwas passiert.. ok, die kann sich das geld dann auch wieder vom personal zurück holen, aber das ist wiederum etwas anders (deswegen: berufshaftpflicht!)

ich kenne das eher auch, dass das gang und gäbe ist. ist doch mittlerweile sogar in grundschulen so, dass übernachtungen mit angeboten werden..


ich würde jetzt auch ganz höflich mal nachfragen, mit welchen paragraphen, gerichtsbescheiden etc. diese neue aussage begründet wird.
klar, wenn sich der träger stur stellt, dann gehts nicht mehr.. aber auch da wirkt manchmal ein bißchen publicity ein wunder *pfeif
Chyna
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.08.2006 21:50
Wohnort: genau zwischen KA und S

Beitragvon Zwenne » 03.05.2010 12:19

Vielen Dank für die Antworten...

Ich habe heute auch noch einmal zur letzten Sicherheit mit der Unfallkasse telefoniert, und auch die haben keine speziellen Vorgaben an eine Übernachtung.

Ich werde mich aber im Laufe der Woche noch einmal melden, wenn ich ein Ergebnis habe....

Gruß
Sven
Zwenne
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.04.2010 17:56

Beitragvon Chyna » 02.10.2010 01:53

und- was kam jetzt bei dir nochmals heraus?
Chyna
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.08.2006 21:50
Wohnort: genau zwischen KA und S


Zurück zu Kiga/Kita

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast