Fernkurs für die vorbeireitung zur externen prüfung?normal?

Alles rund um Aus- und Weiterbildung

Moderator: Team

Fernkurs für die vorbeireitung zur externen prüfung?normal?

Beitragvon Zuzu » 21.03.2009 14:31

alsoooo, ich habe jetzt mal noch ein bischen gesucht.. und bin im netz auf ein fernkurs gestoßen, welches für die vorbeireitung einer externen prüfung sein soll..ich dachte die externis bekommen lernstoff von den fachschulen..ist es so? oder gibt es da wenig unterstützung? hat sich jemand mit so einem fernkurs vorbereitet?
ich kopier das ganze jetzt mal:

4 Nutzen & Ziel
4.1 Was ist das Ziel des Kurses?

Der Fernkurs ERZIEHEN bereitet qualifiziert auf die staatliche Prüfung zum Abschluß der schulischen Ausbildung des Erziehers/der Erzieherin als Nichtschüler (1. Teilprüfung als Externenprüfung) und auf Tätigkeiten in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern vor. Nach dieser 1. Teilprüfung folgt ein Berufspraktikum und die 2. Teilprüfung. Danach wird die staatliche Anerkennung als ErzieherIn verliehen.



--------------------------------------------------------------------------------
4.2 Was kann ich mit dem Kurs anfangen?
Mit dem Fernkurs können Sie sich auf die NichtschülerInnenprüfung zum Abschluss der schulischen Ausbildung, Bildungsgang ErzieherIn vorbereiten, d.h. Sie gehen nicht auf eine ErzieherInnen-Schule, sondern bereiten sich außerhalb (extern) vor.

Der angestrebte Abschluss ist der des staatlich anerkannten Erziehers / der staatlich anerkannte Erzieherin. Im Fernkurs bereiten Sie sich auf die 1. Teilprüfung dieser Ausbildung vor, die an einer staatlichen Fachschule abgelegt wird.

Nach bestandener Prüfung folgt der praktische Ausbildungsabschnitt, d.h. ein einjähriges von einer Fachschule zu betreuenes Berufspraktikum, das mit einer weiteren Prüfung die Gesamtausbildung abschließt.

Die Nichtschülerprüfungen (1. Teilprüfung und 2.Teilprüfung) sowie das Berufspraktikum sind keine Leistungen des Fernkurses!


--------------------------------------------------------------------------------
4.3 Bin ich nach dem Fernkurs Erzieherin/Erzieher?
Nein. Der Ausbildungsgang des Erziehers / der Erzieherin gliedert sich in zwei Abschnitte:

Der 1. Ausbildungsabschnitt wird an einer Schule absolviert oder - wie beim Fernkurs ERZIEHEN - extern belegt. Dieser Ausbildungsabschnitt endet mit einer staatlichen Prüfung, die sogenannte 1.Teilprüfung.

Der Fernkurs ERZIEHEN bereitet auf diese Prüfung vor, nimmt die Prüfung jedoch nicht ab. Dies ist Aufgabe des Landes, d.h., einer staatlichen Fachschule für ErzieherInnen. (vgl. 4.2)

Der zweite Ausbildungsabschnitt ist ein einjähriges Berufspraktikum. Es wird in einer sozialpädagogischen Einrichtung abgeleistet. Während dem Berufspraktikum wird man von einer Fachschule für Sozialwesen betreut (Ein Mal pro Monat ist Unterricht, dazu kommen in der Regel zwei Praxisbesuche durch Lehrkräfte der Schule). Am Ende des Praktikums steht die 2. Teilprüfung.

Erst dann ist man staatlich anerkannter Erzieher/ anerkannte Erzieherin.


--------------------------------------------------------------------------------
4.4 Was kommt nach dem Fernkurs ERZIEHEN?
Die 1. Teilprüfung als NichtschülerInnenprüfung, das einjährige Berufspraktikum, im Anschluss daran die 2. Teilprüfung, mit der man den Titel des/der staatlich anerkannten Erziehers/Erzieherin erwirbt (vgl. auch 4.3).

Im Berufspraktikum findet eine Betreuung durch eine staatliche Schule statt, der man zugewiesen wird. TeilnehmerInnen aus Bundesländern außerhalb Rheinland-Pfalz oder Nordrhein-Westfalen sollten bereits frühzeitig abklären, ob sie in ihrem Bundesland von einer Fachschule betreut werden. Weitere Auskünfte dazu erteilt das Projektbüro.



--------------------------------------------------------------------------------
4.5 Welche Arbeitsfelder kommen nach dem Kurs in Betracht?
Das hängt davon ab, ob Sie den Ausbildungsgang beenden möchten oder nicht. Insgesamt gesehen stehen Ihnen - je nach Ihren Schwerpunkten oder Möglichkeiten vor Ort - verschiedene Arbeitsfelder im Bereich Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung (vgl. 2.1).

soooooooo ich warte schon auf die netten antworten..insbesondere von tobi :roll:
Wer sagt, es gibt nur sieben Wunder auf der Welt, hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt. Wer sagt, Reichtum ist alles, hat nie ein Kind lächeln gesehen. Wer sagt, diese Welt ist nicht mehr zu retten, hat vergessen das Kinder Hoffnung bedeuten.
Zuzu
 
Beiträge: 27
Registriert: 14.03.2009 14:38
Wohnort: dortmund

Beitragvon justine » 22.03.2009 17:15

Hall!

Ich hatte darauf schon mal geantwortet:

Von dem Fernkurs Erziehen halte ich, ohne ihn gemacht zu haben, nicht so viel... Viel Geld nur für die Unterlagen. Die Prüfung selbst wird dann am Ende ja trotzdem an einer normalen Fachschule abgelegt (+ Anerkennungsjahr in einer Einrichtung).

Wieso machst du nicht die normale "Nichtschülerprüfung"? Also dir den Lernstoff zu Hause aneignen (Material selbst besorgen) und dann die Prüfung an einer Fachschule ablegen. Hast du dich diesbezüglich informiert? Ist eigentlich genau wie der Fernkurs, nur ohne vorb. Unterlagen, Eigenregie und freier Zeiteinteilung.
Liebe Grüße,
Justine
Bild
justine
 
Beiträge: 164
Registriert: 12.09.2004 17:17
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon Zuzu » 22.03.2009 18:50

Hi,
ups sorry...habe ich dann wohl übersehen oder so..ich bin dabei mich zu informieren..habe mich am freitag beim schulamt erkundigt..der type hatte von so etwas keine ahnung..
danach habe ich an alle fachschulen in meiner umgebung eine mail geschickt...blöderweise hat der weiterqualifikations-bildungsgang (wegen kibiz) für kinderpflegerinnen im februar schon begonnen..mist..
ich stelle mir diesen bildungsgang einfacher vor..immerhin alles selber zu lernen wird schon hart werden..zumal ich in diversen foren schon gelesen habe das einige noch nicht mal wissen welche bücher die brauchen.. da klingt doch 2 mal /woche abends + samstags einfacher..
Wer sagt, es gibt nur sieben Wunder auf der Welt, hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt. Wer sagt, Reichtum ist alles, hat nie ein Kind lächeln gesehen. Wer sagt, diese Welt ist nicht mehr zu retten, hat vergessen das Kinder Hoffnung bedeuten.
Zuzu
 
Beiträge: 27
Registriert: 14.03.2009 14:38
Wohnort: dortmund

Beitragvon Arel45 » 22.03.2009 20:19

Hallo ZUZu,

ich beginne gerade mit dem Fernkurs und es ist definitiv nicht so,dass
man nur ein wenig Papier für viel Geld bekommt..
Es finden alle zwei Monate Präsenzwochenenden statt, bei dem wichtige Themen erarbeitet werden. Ferner werden Lerngruppen gebildet, die 2 Jahre mitenander arbeiten. Die Mitarbeiter des Fernkurses stehen beratend bei Fragen zur Seite. ......Bei der Anmeldung zur Prüfung bekommt man Unterstützung und Wochen vor der Prüfung wird intensiv auf die Prüfung voebereitet.
Es ist vielleicht nicht billig, aber mich hat überzeugt, dass alle die den Ferkurs zu Ende gemacht habe, die Externenprüfung auch bestanden haben, Ansonsten ist die Durchfallquote bei Externen Prüfungen exrem hoch...
Arel45
 
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.2008 01:43
Wohnort: Essen

Beitragvon Zuzu » 22.03.2009 21:14

hallo,
ja super, danke dass du geschrieben hast..nur es ist mit 190€ /mon. wirklich teuer..ich habe vor einigen Monaten mein fernstudium zur Gesundheitspädagogin über BTB bestanden und es hat ebenfalls 190€ gekostet..nur habe ich ja hierbei NUR eine vorbereitung..naja und ohne die erzieher ausbildung geht nix in richtung Fachlehrer für förderschulen..ich werde es mir nochmal ganz genau überlegen.
danke nochmal für die antwort und

viel glück
wünscht dir
ZUZU!
Wer sagt, es gibt nur sieben Wunder auf der Welt, hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt. Wer sagt, Reichtum ist alles, hat nie ein Kind lächeln gesehen. Wer sagt, diese Welt ist nicht mehr zu retten, hat vergessen das Kinder Hoffnung bedeuten.
Zuzu
 
Beiträge: 27
Registriert: 14.03.2009 14:38
Wohnort: dortmund


Zurück zu Aus- und Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron