Förderung einer Erzieherausbildung in merkwürdigem Fall?

Alles rund um Aus- und Weiterbildung

Moderator: Team

Förderung einer Erzieherausbildung in merkwürdigem Fall?

Beitragvon Benemann » 08.09.2009 17:29

Guten Tag, alle miteinander!

Da ich nicht weiß, ob es für mich noch Chancen gibt, in die Ausbildung zum Erzieher zu kommen, poste ich meinen Fall mal hier rein. Vielleicht fällt irgendwem ja irgendwas ein!

Ich bin 35, zur Zeit arbeitslos, habe Deutsch, Englsich und Philosophie studiert und abgebrochen, ebenso eine Ausbildung zum Buchhändler nach zwei Monaten. Bin seit 15 Jahren ehrenamtlich in einer evangelischen Gemeinde tätig (Jugendarbeit, bin aber nicht getauft) und habe meinen Zivildienst in der Schwerstbehindertenbetreuung geleistet (ASB). Ich will unbedingt die soziale/pädagogische Richtung einschlagen, weiß aber noch nicht so recht, wie.

Die Idee war eine Ausbildung zum Erzieher, die Schulen und die Träger haben auch nichts dagegen, im Gegenteil ist ja jeder Mann erstaml willkommen. Das Problem ist die Finanzierung: Ausbildungsbeihilfe gibt es nicht, weil es sich um eine schulische Ausbildung handelt - dafür sei ja das BAFÖG da. BAFÖG gibt es aber ebenso wenig, weil ich über 30 bin. Schade eigentlich... Und von der ARGE (nach SGBII) gibt es ebenfalls keinerlei Förderung, weil ich dazu nachweisen müsste, dass ich mindestens 4 Jahre in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis gestanden habe. Habe ich aber nicht.

Gibt es sonst irgendwelche Institutionen, Stiftungen, was weiß ich, die in Spezialfällen geneigt sind, Ausbildungen finanziell zu unterstützen? Auch Teilfinanzierungen wären ja hilfreich, nur kann ich nicht neben der Ausbildung auch noch 500-700 € per Nebenjobs erwirtschaften.

Jede Idee Eurerseits ist sehr willkommen!
Benemann
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.09.2009 22:13

Meister bafög

Beitragvon katrinchen » 08.09.2009 18:14

Ich weiß das es in Sachsen zum beispiel das Meister bafög gibt, das ist eine Förderung der Maßnahme und des Lebensunterhalts. Du erhälst von der KFW Bank einen zinslosen Kredit und Unterstützung vom Landesamt für Ausbildungsförderung. Bei meiner Tochter, die Erzieher lernt ist das so. Sie erhält 300 Euro Unterstützung und kann 500 Euro Kredit nehmen, das monatlich. Nach der Ausbildung hat man 3 Jahre Zeit bis man zurück zahlen muß. Vielleicht hat dir das geholfen.
katrinchen
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.09.2009 16:44
Wohnort: Eppendorf


Zurück zu Aus- und Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste