Quereinstieg in die Erzieherausbildung

Alles rund um Aus- und Weiterbildung

Moderator: Team

Quereinstieg in die Erzieherausbildung

Beitragvon jeannette82 » 05.03.2010 16:40

hallihallo an euch alle,

Ich interessiere mich sehr für die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin und habe nun schon viele Stunden mit der Internetrecherche verbracht, allerdings ohne eine passende Antwort zu finden.
Deshalb hoffe ich sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt.

Bei mir geht es um folgendes:

Ich bin 27 Jahre alt, wohne in Hessen, habe ein Studium abgeschlossen (Informations-und Wissensmanagement) und ein Jahr und 3 Monate als Verkäuferin gearbeitet. Seit dem 1.1.10 bin ich arbeitssuchend.

Seid diesem Zeitpunkt frage ich mich verstärkt, was es mit dieser korrupten Arbeitswelt auf sich hat und sehne mich danach, einer Arbeit nachzugehen, die wirklich sinnvoll ist.
Mein Freund hat eine 4jährige Tochter, die sehr oft bei uns ist und mir macht es sehr viel Spass, mich um sie zu kümmern und mich mit dem Thema Erziehung auseinanderzusetzen, auch habe ich zwei sehr viel jüngere Geschwister, die ich quasi mit grossgezogen habe und wie aus dem nichts entsprang in meiner jetzigen Situation der Gedanke, den Beruf des Erziehers auszuüben,auf einmal ergibt alles Sinn und nun ist der Wunsch stärker als alles andere.

Nun ist es in Hessen wohl so, dass man die klassische Ausbildung an der Fachschule (die mir am Sinnigsten erscheint, da man ja auch gut ausgebildet werden sein möchte) nur beginnen kann, wenn man vorab die Ausbildung zum Sozialassitent (oder eine andere Berufsausbildung im einschlägigen Bereich) gemacht hat. Allerdings heisst es auf den Seiten der Schulen in meiner Umgebung, dass man für die Soz.Ass.Ausbildung unter 23 Jahre alt sein muss...?

Ohne die Ausbildung zur Soz.Ass. gibt es noch die Möglichkeit, eine Festellungsprüfung zu machen, um die Erzieherausbildung direkt zu beginnen.
Die Zulassung zur Feststellungsprüfung setzt aber in der Regel den Nachweis einer Berufstätigkeit von 3 Jahren sowie sozialpädagogische Erfahrungen voraus.

Die Variante "berufsbegleitende Ausbildung" richtet sich-wenn ich das richtig verstanden habe-eher an Menschen, die bereits seit Jahren, zb als Ergänzungskraft, in einer sozialen Einrichtung tätig sind und den Abschluss nachholen möchten und da ja auch durch die Änderung, in Zukunft vermehrt unter 3 Jährige in den Kiga aufzunehmen, für manche dieser Abschluss nun zur Bedingung wird, um ihren Beruf weiterhin auszuüben.

Dann gibt es noch die Möglichkeit, die Externenprüfung zu machen.
Hierfür werden, wenn ich es richtig recherchiert habe, nur 16 Wochen Praktikum und eine gewisse Zeit zur selbstständigen Aneignung der Theorie und abschliessend selbstverständlich die erfolgreiche Abschlussprüfung verlangt.

Nun würde ich doch gerne den klassischen schulischen Weg gehen,eben direkt in die Erzieherausbildung einsteigen und verstehe nicht ganz, wieso dafür die Zugangsberechtigungen vom Niveau soviel höher sind als bei der Externenprüfung.
Könnt ihr mir sagen, ob mein Abitur und mein abgeschlossenes Studium für die Zulassung von Vorteil sein können, auch wenn das Studium fachfremd ist?

So oder so, steht für mich fest, dass ich natürlich erstmal ein Praktikum machen werde, allerdings hatte ich da nicht gleich an ein Jahrespraktikum gedacht, geschweige denn erstmal 3 Jahre als zb Ergänzungskraft zu Arbeiten, bevor ich die Ausbildung beginnen kann.
Natürlich ist mir bewusst, dass es sich bei dem Thema "Quereinstieg" um eine hitzige Debatte handelt, aber es geht mir ja gar nicht darum, die Ausbildung zu verkürzen, sondern die Zulassungsbedingungen für Menschen, die leider nicht von Anfang an ihrer Berufstätigkeit wissen, was der richtige Beruf für sie ist, auf ihre beruflichen Erfahrungen hin individueller zu gestalten.

Wisst ihr, welche Möglichkeiten es gibt oder hab ihr vielleicht Erfahrung mit dem Quereinstieg?

Ich danke jedenfalls schon mal für die Zeit, die ihr euch genommen habt, meinen Beitrag zu lesen und hoffe wirklich, dass ihr mir ein paar wertvolle Tipps geben könnt.

Ganz liebe Grüsse, Jeannette
jeannette82
 
Beiträge: 1
Registriert: 04.03.2010 17:12

Zurück zu Aus- und Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste