Externenprüfung in LB BaWü

Alles rund um Aus- und Weiterbildung

Moderator: Team

Externenprüfung in LB BaWü

Beitragvon *Imke* » 28.07.2010 14:33

Hallo ihr :)

Ich bin 25 und bin gerade dabei Kultur- und Medienbildung zu studieren und bin bald damit fertig. Da ich leider wenig Jobchancen mit diesem Studium sehe, weil mir leider das pädagogische Fachwissen fehlt, möchte ich gerne zusätzlich Erzieherin werden und die Externenprüfung in Ludwigsburg (BW) machen.
Ich habe mich an die hier ansässige Mathilde Planck Schule gewendet und von denen eine Bücherliste vom Berufskolleg für Praktikanten bekommen und eine Liste mit Voraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung. Zu mehr Kommunikation sind die aber scheinbar nicht wirklich bereit.
Es wird empfohlen einen Vorbereitungskurs zu machen. Bisher habe ich aber nur Kurse gefunden, die viel kosten und die immer über zwei Jahre dauern. Eigentlich hatte ich mir gedacht, dass ich die Prüfung schon nächsten Sommer machen könnte, weil ich zur Zeit kein eigenes Geld verdiene, sondern mit 25 immer noch meinen Eltern auf der Tasche liege :( Wisst ihr ob das trotzdem möglich ist, ohne einen solchen Kurs, nur durch "Selbststudium"? Wie dokumentiere ich das, damit die sehen, dass ich gelernt habe? Muss ich wirklich alle Bücher von der Liste lesen oder kann ich mir welche raussuchen und wenn ja, welche? Und meint ihr, knapp ein Jahr reicht oder soll ich doch lieber länger lernen und einen Vorbereitungskurs machen? Denn es sind wirklich viele Bücher und die alle zu kaufen würde mich ein Vermögen kosten :(
Gibt es hier vielleicht noch mehr, die in meiner Gegend die Prüfung machen wollen und sich mit mir zusammentun möchten?

Ich hoffe hier kann mir jemand ein wenig helfen, damit ich nicht ganz so aufgeschmissen bin! :)
*Imke*
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2010 11:47
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon eon_tobias » 28.07.2010 14:53

hallo!
erzieher ist eine ausbildung, die mehrjährig ist. es ist blauäugig zu glauben, man könnte mal schnell nebenher die externenprüfung machen. du musst allen stoff können, den die schüler in der schulzeit gelernt haben und im allgemeinen in jedem fach eine feststellungsprüfung machen bevor du die prüfungen schreibst, die auch die schüler machen müssen. es ist durchaus möglich sich dies im selbststudium anzueignen, aber man muss schon sehr hinterher sein. bei deiner frage, ob denn auch alle bücher gelesen werden müssen, bin ich mir nicht sicher, ob das für dich dann von der einstellung her so klappen würde.

sorry für die harten worte, evtl. käme auch ein bildungskredit in frage? auch kann man bücher ja über die bücherei/unibib leihen...

lg
tobias
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern

Beitragvon *Imke* » 29.07.2010 09:57

Hi Tobias,
mir ist durchaus bewusst, dass diese Prüfung kein Zuckerschlecken ist. Ich bin aber grad im Lernen drin, da ich ja frisch von der Uni komm und hoffe, dass es mir dann nicht ganz soooo schwer fällt. Ich lese gerne und auch viel, daran lag meine Frage nicht, aber bei knapp 100 Büchern ist die Frage doch erlaubt, ob alle gelesen werden müssen, denn ich glaube kaum, dass jemand der die Ausbildung auf herkömmlichen Weg macht, die alle liest. Wenn ich die Zeit hätte, dann würde ich die Ausbildung ja normal an einer Schule durchziehen, aber da das nicht der Fall ist, möchte ich eben die Externenprüfung machen. Deswegen würde ich auch gerne auf so einen Kurs verzichten, weil der ja ebenfalls zwei Jahre dauert.
WIe gesagt, ich bin mir bewusst, dass es nicht leicht wird, aber ich werde mich reinhängen, weil ich es schaffen will!
*Imke*
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.07.2010 11:47
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon eon_tobias » 29.07.2010 15:11

halo imke!
ich wünsche dir dafür alles gute. nur du kannst entsprechend einschätzen wie leistungsfähig und motiviert du bist.
du hast recht, die schüler haben (meist) nicht über 100te bücher gelesen, dafür hatten sie aber mehrere jahre presentsunterricht und haben die inhalte zumindest mal gehört und sich mitschriften angefertigt, die dir fehlen.
in bayern sinds übrigends vier jahre bis zur prüfung, die dann zur teilnahme am einjährigen berufspraktikum (nochmal mit prüfung) qualifiziert...
all in all also 5 jahre büffeln, die man nicht leicht mal so nebenbei macht und sich dann noch 30 bücher spart.
ausser man ist eben einfach superfit und hat manches im studium schon gemacht, das kannst aber nur du einschätzen, da können wir dir leider nicht weiter helfen...

lg
tobias
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern

Beitragvon Mirme » 30.08.2010 20:24

Hallo,
ich habe jetzt im Juli das Vorprkatikum abgeschlossen und würde jetzt in den Unterkurs kommen. Ich habe mich aber mit absprache meines Direktors und Lehrer für die Schulfremdenprüfung entschieden.
ich habe noch keine Bücherliste bekommen. ich habe nur von meiner Lehrerin Büchertipps bekommen 8das sind keine 100).
Ich habe mir allerdings von einer Mitschülerin die nächstes Jahr die reguläre Prüfung macht die Unterlagen des letzten Jahres kopiert.
Ich mache die Prüfung in Mannheim. Aber bei uns gibt es im Januar ein Infoabnd für fremdschüler.
Vielleicht gibt es bei die auch so ein Abend.
Viel Glück

Gruß Mirme
Mirme
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.03.2009 18:57

Beitragvon eon_tobias » 30.08.2010 20:39

hallo mirme!
kannst du uns mitteilen,welchebücher deine schule empfiehlt?
lg
tobias
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern


Zurück zu Aus- und Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron