Ausbildung mit 34

Alles rund um Aus- und Weiterbildung

Moderator: Team

Ausbildung mit 34

Beitragvon Nick_1977 » 27.09.2010 15:07

Hallo Ihr Lieben.

Da ich wahrscheinlich mein Referendariat an den Nagel hängen möchte um umzusatteln, wende ich mich an Euch:

Ich bin 33 und habe nach dem Zivildienst in einem Altenheim 1998 zunächst Informatik studiert, dann abgebrochen und in Regelstudienzeit mein Lehramtsstudium absolviert, mit dem ich 2008 fertig wurde. Danach habe ich 1/2 Jahr gearbeitet und bin seitdem im Referendariat. Ich habe während des Studiums ständig gearbeitet, aber außer dem Referendariat und dem halben Jahr Arbeit nach dem Studium keine Berufserfahrung. Meins Frage lautet: Habe ich mit meinem Alter und meiner Biografie Chancen, einen Ausbildungsplatz zu bekommen und nach dieser auch noch einen Arbeitsplatz, oder bin ich zu alt und ist mein Lebenslauf zu verkorkst?

Liebe Grüße,
der Bart
Nick_1977
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.09.2010 17:15

Beitragvon Simone 2010 » 04.12.2010 19:34

Hallo Nick,

ich werde im März 27 und habe vor 3 Tagen eine Ausbildung zur Kinderpflegerin begonnen. Der Älteste bei uns in der Klasse ist 30. Ich würds einfach mal versuchen.

LG

Simone
Simone 2010
 

Re: Ausbildung mit 34

Beitragvon lea25 » 10.05.2011 23:03

Hallo,
da es sich um eine schulische Ausbildung handelt, gibt es keine Begrenzung bzüglich des Alters. Bei mir war damals die Älteste 53 Jahre alt.
Es kommt auch darauf an, in welchen Bereich du möchtest. Ich arbeite im HzE- Bereich und wir bevorzugen "ältere" Bewerber, da der Abstand zu den Jugendlichen und jungen Erwachsenen wichtig ist.
Wir haben ab Sommer z. B. eine Prakitkantin in unserer Einrichtung, die 41 Jahre alt ist und im 3. Lehrjahr.
Viel Erfolg
LG Simona
lea25
 
Beiträge: 41
Registriert: 16.02.2005 18:09
Wohnort: Kiel


Zurück zu Aus- und Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron