Welcher Std.lohn als Honorarkraft?

Alles rund um rechtliche Aspekte

Moderator: Team

Welcher Std.lohn als Honorarkraft?

Beitragvon Kitty_co » 27.03.2009 17:10

Hallo,

ich habe am Dienstag ein Vorstellungsgespräch für eine SPFH-Stelle ( 9 Std./ Woche). Jetzt ist es so, dass ich erst im Mai 2009 mit meiner Ausbildung fertig bin und null Ahnung habe, was ich da an Std.lohn "verlangen" kann.

Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen?

Eine ehem. Kollegin aus dem Praktikum sagte, dass sie etwa 20-25€ schätzt. Ist DAS realistisch? Sie selber hat lange Jahre als Honorarkraft gearbeitet und hat daher Ahnung. Dennoch glaube ich fast, dass das zu hoch ist.

LG
Kitty
Kitty_co
 
Beiträge: 5
Registriert: 08.01.2008 20:24

Beitragvon justine » 28.03.2009 11:42

Hallo!

Ich halte 12-14 € für wenig, aber doch realistisch(er).

Rechne mal deinen Stundenlohn bei einer Vollzeitstelle runter, da hättest du (brutto) auch nicht mehr.
Liebe Grüße,
Justine
Bild
justine
 
Beiträge: 164
Registriert: 12.09.2004 17:17
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon eon_tobias » 29.03.2009 15:54

hi kitty!

wenn man das hochrechnet vom tvöd gibts etwa 8 euro. alles was mehr bringt ist also bis 400 euro dein reingewinn. andersrum wenn du auf mehr als 400 euro - also richtig freiberuflich - schaffen willst müssen alle abzüge drin sein, dann sind je nach qualifikation 15 - 25 euro schon angebracht.

lg
tobi
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern

Beitragvon justine » 30.03.2009 11:10

@Tobi
Angebracht schon, aber ja dennoch (leider) wenig realistisch.
Liebe Grüße,
Justine
Bild
justine
 
Beiträge: 164
Registriert: 12.09.2004 17:17
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon eon_tobias » 30.03.2009 16:40

hallo justine!

das kommt immer drauf an, wie man sich verkauft. ich hab nen bekannten, der sich seine natur- und umweltpädagogische arbeit verschiedenst vergüten lässt. eines der modelle ist beispielsweise das stndenweise bezahlen durch die teilnehmer:

8 euro pro kind für 2 std
12 euro pro kind bis 4 std
16 euro pro kind pro vor- oder nachmittag (=6 std)
20 euro pro kind für den ganzen tag inklusive nacht für nachtwanderung (effektive arbeitszeit etwa 12 std.)

bei gruppengrößen ab 8 kindern macht das einen verdienst von 32€/24€/21€/13€ pro std. er nimmt aber gruppengrößen bis maximal 2 klassenstärken, dann rentiert sich das ganze schon richtig...

eltern zahlen auch zum wandertag mal 2 stunden hochseilgarten für 25 euro pro person, dann braucht man wegen diesen preisen kein schlechtes gewissen zu haben, dafür gibts hier n ganzen tag...


vorträge vor gehobenem publikum (stadträte etc.) sowie erwachsenenbildung kosten dementsprechend mehr. und was soll ich sagen, der mann lebt von seinem freiberuflichem schaffen (ich wollte das könnte ich auch behaupten)

lg
tobias
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern

Beitragvon justine » 30.03.2009 17:30

Tobias, hier geht es aber weder um große Gruppen, noch um Erwachsenenbildung. :wink:
Sondern um sozialpädagogische Familienhilfe.

Es kommt doch auch immer auf das Tätigkeitsfeld an...
Liebe Grüße,
Justine
Bild
justine
 
Beiträge: 164
Registriert: 12.09.2004 17:17
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon eon_tobias » 30.03.2009 17:44

hi justine!
:oops: asche über mein haupt, das hab ich im eifer des gefechts natürlich überlesen. in diesem bereich bin ich nciht besonders firm, bilde mir aber ein, dass meine ehemalige kollegin auch irgendwas um die 20 euro verdient hat. leider habe ich zu ihr überhaupt keinen kontakt mehr :-( allerdings ist die sozpäd. ich dachte als erzieher kommt man in den bereich nur mit entsprechender erfahrung (so war das zumindest bei uns, deswegen hab ich damals dort nicht mit angefangen...)
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern

Beitragvon justine » 31.03.2009 15:17

Jetzt vermiss ich gerade einen "Knuddelsmilie". :lol:
Liebe Grüße,
Justine
Bild
justine
 
Beiträge: 164
Registriert: 12.09.2004 17:17
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Welcher Std.lohn als Honorarkraft?

Beitragvon amaria » 14.11.2015 14:13

Hallo!

Wenn es um den Stundenlohn der Honorarkräfte geht, sollte bitte auch bedacht werden, dass Zeitarbeitsfirmen von Kita-Trägern erheblich mehr fordern und bekommen(!) als Erzieherinnen üblicherweise für Honorartätigkeiten bezahlt wird.

Tobias, danke für deine Ausführungen. Sie sollten dazu ermutigen, nicht jeden Vorschlag des Trägers ernst zu nehmen. In manchen Gegenden kann eine Erzieherin als Putzfrau ein Drittel mehr verdienen als als Sprachförderkraft. Und schöne Weihnachtsgeschenke und Urlaubsgeld gibt es auch noch.

Freundliche Grüße

amaria
amaria
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.12.2013 16:26


Zurück zu Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron