Recht auf Aufhebungsvertrag ?

Alles rund um rechtliche Aspekte

Moderator: Team

Recht auf Aufhebungsvertrag ?

Beitragvon Christine » 16.03.2010 20:53

Hallo alle miteinander,

ich habe eine Frage, vielleicht kann sie jemand beantworten.
Ich habe eine neue Stelle als Leitung und habe nun um einen Aufhebungsvertrag bei meinem jetzigen AG gebeten.
Prinzipiell ist dieser möglich. Ich möchte zum 15.05.2010 gerne dort beginnen und was würde geschehen, wenn ich dort anfange obwohl ich noch keinen Auflösungsvertrag hätte ? bzw. Mein Datum z.B. erst der 1.Juli 2010 wäre und meine neuer AG von mir gerne hätte, dass ich früher anfange.
Vertragsbruch inwieweit ?

Ich werde trotzdem angestellt, auch wenn ich später komme, denn ich habe 6 Mt. Kündigungsfrist. Ich bin seit 18 Jahren bei meinem jetzigen AG und möchte dort auch sauber abschliessen.

Welche Möglichkeiten habe ich noch ?
Wo könnte ich mich noch erkundigen ? Verdi ? Rechtsanwalt ?

Danke für Eure Tipps
Christine
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.03.2010 20:29
Wohnort: Sindelfingen

Beitragvon eon_tobias » 16.03.2010 21:12

hi!

will der arbeitgeber dich nicht auslassen? der beste weg ist immer der direkte.
wenn das nciht klappt (und nur dann) kann es sinnvoll sein sich bei einer interessenvertretung umzuhören, das können die mav, die gewerkschaften sein, oder aber auch verbände wie das paritätische o.ä. sein (sofern zuständig)
hier gibt es beratung und /oder auch konkrete Hilfen durch Gemeinsames Klären des Situation.

Rechtsanwalt ist so ziemlich die allerletzte Möglichkeit, dann würde ich schon nciht mehr von einem Guten Abschluß sprechen...

Rechtlich (Achtung keine Rechntsberatung, nur eine persönliche Ansicht) gesehn ist es denke ich möglich 2 Arbeitsverhältnisse zu haben sofern diese sich zeitlich nicht überschneiden. Das ginge dann aber nur mit 2ter Lohnsteuerkarte und es ist sehr unwahrscheinlich dass es da keine Überschneidung gibt. Wenn du bei der alten Arbeit einfach weg bleibst kriegst - gerade obwohl der Arbeitgeber nciht damit einverstanden ist dass du früher gehst - gibt es sicher richtig Trouble. Finanziell könnte der Arbeitgeber z.b. Schadenersatz oder sowas in der Art einfordern...

Wie gesagt Verdi und dergleichen können da mehr und vor allem im gegensatz zu meiner Verbindliche Aussagen treffen.

Lass es uns wissen wies weiter gegangen ist :)

lg
tobi
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
Albert Einstein, deutsch-amerikanischer Physiker, 1879 - 1955
---
Habt ihr schon nach eurem Thema gesucht?
Forensuche | http://google.de
---
Liebe Grüße von Tobias aus Augsburg
das bin ich: http://tobias-schiesser.de
Vorsitzender im Landesverband der http://waldkindergarten-bayern.de
eon_tobias
 
Beiträge: 509
Registriert: 16.11.2006 09:28
Wohnort: Augsburg, Bayern

Aufhebungsvertrag

Beitragvon Christine » 16.03.2010 21:25

Hallo Tobi,

danke für die schnelle Antwort.
Ich bin mittendrin in den Verhandlungen und wenn alles gut klappt, kann ich wohl spätestens zum 15.05.2010 wechseln und dann wäre alles in Ordnung.

Ich hatte heute ein Gespräch mit der Leitung und es kam so rüber, dass sie eher die Problematik in einer schnellen Neubesetzung der Stelle sieht, da ich zum einem zusätlich die Stellvertretende Leitung bin und eben auch vieles mache.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße Christine
Christine
 
Beiträge: 2
Registriert: 16.03.2010 20:29
Wohnort: Sindelfingen


Zurück zu Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste