Querelen am Arbeitsplatz

Alles rund um rechtliche Aspekte

Moderator: Team

Querelen am Arbeitsplatz

Beitragvon amaria » 26.01.2016 14:57

Hallo!

Manchmal klappt es imTeam ganz und gar nicht mehr und Streitigkeiten landen vor Gericht.
Einer Erzieherin, die sich gemobbt fühlte wird nun von der Stadt Bonn im Anschluss an eine Kündigung eine Abfindung in Höhe von 15.000 Euro gezahlt. Im Gegenzug erklärte die Erzieherin sich bereit, keine Mobbingvorwürfe mehr zu erheben.
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bon ... 60800.html

Es gibt noch viele andere Punkte, in denen es manchmal sinnvoll sein kann, auf die Justiz zu vertrauen. Wenn beispielsweise eine Erzieherin nie eine Abmahnug erhalten hat, aber im Anschluss an ihre Kündigung plötzlich ein schlechtes Zeugnis erhält.

Auch Praktikanten bekommen immer wieder einiges von den Querelen am Arbeitsplatz mit.

Gestaunt habe ich über diesen Satz im oben verlinkten Artikel: "Es sei kein Geheimnis, dass es gerade in Kindertagesstätten, wo überwiegend Frauen arbeiteten, häufig Konflikte gebe."

Freundliche Grüße

amaria
amaria
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.12.2013 16:26

Re: Querelen am Arbeitsplatz

Beitragvon Lotta » 09.06.2016 11:55

Heftig, sowas habe ich bei uns noch nicht erlebt - unser Team ist aber auch vergleichsweise ausgeglichen - 3 männliche und 5 weibliche Kollegen :shock:
Lotta
 
Beiträge: 10
Registriert: 10.03.2016 15:19

Re: Querelen am Arbeitsplatz

Beitragvon Karla2 » 19.08.2016 15:15

Ich kenne die Arbeitsverhältnisse in Kindertagesstätten leider nur zu gut, da ich selbst eine Ausbildung zur Erzieherin genossen habe. Daher ist diese Geschichte nichts überraschendes für mich. Streits sind an der Tagesordnung, weil es diese (Arbeitsabläufe) einfach nicht gibt. Strukturloses arbeiten, fast nur Frauen und jede Menge Kinder, die die meisten auch noch stressen, ergeben das Ablassen von Frust an diejenigen, die nichts zu sagen haben. Sprich: Auszubildende, Praktikanten oder neu Eingestellte. Die Arbeit als Erzieherin ist schon hart genug, da möchte man sich Streitereien (teilweise sogar vor den Kindern!) echt sparen. Wichtig ist, sich bereits im Vorfeld um bestimmte Regelungen im Arbeitsvertrag zu kümmern, ohne die man am Ende sonst vllt doof dasteht. Vor allem die Aushändigung eines qualifizierten Arbeitszeugnisses nach dem Praktikum oder der Ausbildung sollte eine der Klauseln im Arbeitsvertrag sein. Wozu macht man das Ganze sonst? Hier habe ich zum Beispiel eine gute Übersicht gefunden. Auch im Zuge dessen, falls es zu einer Kündigung kommt: https://www.volders.de/ratgeber/arbeits ... -kuendigen
Kinder sind unsere Zukunft
Karla2
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.08.2016 14:32

Re: Querelen am Arbeitsplatz

Beitragvon Louisalein » 07.11.2016 13:15

Ich persönliche kenne das nicht, aber meine Schwester hat große Probleme in ihrer Kita und die ist im Anerkennungsjahr. Das ist echt alles so doof und ich kann bestätigen, dass es vor allem unter Frauen oft zu Problemen kommt.
Ich kann einfach nicht verstehen, warum amn sich das Leben gegenseitig so schwer machen muss :(
Kopf hoch an alle geplagten und viel Durchhaltevermögen wünsche ich euch.
Liebe Grüße
Louisalein
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.10.2016 09:59


Zurück zu Recht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron