HOCHBEGABUNG BEI KLEINKINDER ERKENNEN UND FÖRDERN!

Alles rund um das Thema Heil- und Sonderpädagogik

Moderator: Team

HOCHBEGABUNG BEI KLEINKINDER ERKENNEN UND FÖRDERN!

Beitragvon jlabiedh » 25.05.2004 22:37

:D Halli Hallo!
Ich bin im Moment mit diesen Thema der Hochbegabung bei Klienkinder sehr beschäftigt und würde mich sehr freuen diese große Interesse auch mit anderen Personen teilen zu können.. Erfahrungsaustausch, Ideen, Bücher, Förderstellen. :?: .. alles wird gefragt und gesucht! Meldet euch bitte, ich freu mich schon sehr!! :P
VIELEN DANK IM VORAUS!!! :P
jlabiedh
 

Beitragvon claudia » 26.05.2004 10:57

lieben gruß claudia

_______________________________________
pädagogenzeigefingerspitzengefühl.
dr. phil. manfred hinrich

der eine hat eine falsche rechtschreibung und der andere eine rechte falschschreibung.
georg christoph lichtenberg
claudia
Teammitglied von erzieherin-online e.V.
Teammitglied von erzieherin-online e.V.
 
Beiträge: 272
Registriert: 03.05.2003 14:20

Beitragvon Jara » 02.11.2005 18:20

www.kaskade.org, glaube ich, auch sehr interessant.
Liebe Grüße, Jara
Jara
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2005 17:59
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitragvon Anette » 15.03.2006 04:01

Ich lebe in den USA und habe eine hochbegabte Tochter. Sie ist 6 Jahre alt und liest Bücher wie Harry Potter. Sie addiert 2 stellige Zahlen und ist auch sonst sehr begabt.
Ich denke , wenn ich in good old Germany wäre würde ich mich an eine Grundschule wenden und mir dort Materialien besorgen.
Hier gibt es in den Grundschulen ein Program das TAG heisst -
Abkürzung für "talented and giftet program". Die Kinder machen einen IQ test und werden dann speziell in den Grundschule gefördert.
Viel Glück mit Deinen Nachforschungen
Anette OR/USA
Anette
 
Beiträge: 4
Registriert: 08.03.2006 04:25
Wohnort: Oregon/ USA


Zurück zu Heil- und Sonderpädagogik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste