Die dunkle Seite der Kindheit

Alles rund um den Kindergarten/die Kindertagesstätte

Moderator: Team

Die dunkle Seite der Kindheit

Beitragvon amaria » 18.11.2015 18:59

Hallo!

Hier ein Link zu dem Artikel, der Eltern und Erzieherinnen 2012 sehr bewegt hat. http://www.fachportal-bildung-und-seeli ... Itemid=176
Sind die Krippen mittlerweile besser geworden? So gut, dass wir uns um die Cortisolwerte von Kindern keine Gedanken mehr machen müssen?

Wie stehen Auszubildende zum kritischen Beitrag eines Kinderarztes? Wie stehen erfahreren Kräfte zu diesem Text? Was geht in uns vor, wenn wir Vergleiche mit Tieren ziehen? (Wie lange sollte ein Welpe bei seiner Mutter bleiben? Warum nehmen Kitas Kinder schon ab acht Wochen auf?) Geht man in der Gesellschaft davon aus, einem hungrigen Baby sei es egal, wer ihm die Flasche reicht?
Müssen, dürfen oder sollten Erzieherinnen als Fachkräfte Stellung beziehen? Welche Auswirkungen hat es, wenn wir die Betreuung der Kleinsten in Krippen oder Kitas befürworten oder wenn wir die frühe Fremdbetreuung innerlich ablehnen?

Freundliche Grüße

amaria
amaria
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.12.2013 16:26

Re: Die dunkle Seite der Kindheit

Beitragvon amaria » 20.11.2015 10:14

Hallo!

Schade, dass noch niemand Stellung bezogen hat zu diesem Artikel.
Dabei bietet gerade dieser Artikel viele Anreize zu Diskussionen. Was hat sich verändert in den letzten Jahren oder Jahrzehnten? Die Grundbedürfnisse der Kinder ganz bestimmt nicht.

Selbst die Anthroposophen betreiben mittlerweile viele Krippen. Aber auch unbehandelte Kolzklötze ersetzen nicht die Nähe zu einem vertrauten Menschen und der Personalschlüssel lässt ja leider in nahezu allen Institutionen sehr zu wünschen übrig...

Heute entdeckte ich die Meldung, dass ein Plauener Kindergarten, der aufgrund seiner Lage einen erheblich besseren Personalschlüssel als das Gros der Einrichtungen hat, von Schließung bedroht ist. http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTL ... 361238.php Was ist alles schiefgelaufen, wenn sich mangelhafte Qualität in der Kinderbetreuung besser durchsetzen kann als bessere Bedingungen für Kinder und pädagogische Fachkräfte?

Es wäre eine Schande, wenn ein Kindergarten, der bessere Konditionen bietet als "genormte Bildungsparadiese" aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen würde.

Freundliche Grüße

amaria
amaria
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.12.2013 16:26

Re: Die dunkle Seite der Kindheit

Beitragvon Fincur » 20.11.2015 17:28

amaria hat geschrieben:Was ist alles schiefgelaufen, wenn sich mangelhafte Qualität in der Kinderbetreuung besser durchsetzen kann als bessere Bedingungen für Kinder und pädagogische Fachkräfte?amaria


Du beantwortest es ja schon selber. Es geht um Wirtschaftlichkeit. Geld ist wichtiger geworden als Kinder. Leider.
Fincur
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.08.2015 10:06

Re: Die dunkle Seite der Kindheit

Beitragvon amaria » 29.11.2015 18:06

Hallo!

Hier kann nachgelesen werden, wie Alleinerziehende den Artikel von Dr. Reiner Böhm fanden. http://www.allein-erziehend.net/forum/beitrag58897.html
Gerade für diejenigen, die noch zu Beginn ihrer Berufslaufbahn als Erzieherin stehen, kann es aufschlussreich sein, zu erfahren, wie weit die Meinungen der Eltern voneinander abweichen können.
Mich hat die intensive und zugleich sachliche Auseinandersetzung mit der Problematik der frühen Fremdbetreuung in Institutionen wirklich überzeugt und ich denke, dass von den Eltern, die es sich finanziell leisten konnten, einige den Beginn der Kindergartenzeit ihres Kindes verschoben haben werden. Oder sie haben eine Kinderfrau für ihre Kinder angestellt.

Freundliche Grüße

amaria
amaria
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.12.2013 16:26


Zurück zu Kiga/Kita

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste