Was tun als staatl.gepr.Erzieherin ohne Anerkennungsjahr?

Alles rund um Aus- und Weiterbildung

Moderator: Team

Was tun als staatl.gepr.Erzieherin ohne Anerkennungsjahr?

Beitragvon doris day » 17.11.2007 22:10

Hallo alle miteinander,
ich habe eine Frage und hoffe,dass mir jemand von Euch weiterhelfen kann.
Ich habe von Aug.2004-Mai2006 die Ausbildung zur Erzieherin im Saarland durchlaufen und im Mai 2006 die 1.Teilprüfung auch erfolgreich bestanden. Als ich dann im August 2006 mein Anerkennungsjahr begonnen habe,erfuhr ich wenige Tage nach Beginn, dass ich schwanger bin.Mir wurde dann allerdings gesagt, dass ich soviele Aufgaben wie möglich vom Erfahrungsbericht ausarbeiten sollte, da ich dann später nur noch die restliche Zeit des Anerkennungsjahres bzw.den Rest d.Aufgaben ableisten müsste.Als ich mich dann vor kurzem um d.Beendigung des AJ kümmern wollte, hieß es dann plötzlich, ich müßte doch d.gesamte Jahr samt Bericht neu machen und zwar spätestens ab Aug.08.Dies ist allerdings wegen meinem Sohn nicht möglich.Was passiert nun,wenn ich mein AJ nicht mache?Habe ich als "staatl.geprüf.Erz."eine Chance einen Job z.finden?
liebe Grüße
Marion
doris day
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.11.2007 22:06
Wohnort: Mandelbachtal/Saarland

Haaaalllooo?!

Beitragvon doris day » 21.11.2007 09:54

Hallo alle zusammen,
ich schaue fast jeden Tag einmal kurz hier im Forum vorbei,um zu sehen, ob jemand von Euch mir bei meinem Problem helfen kann.Leider habe ich bis jetzt noch keine Antwort erhalten.Kennt denn wirklich niemand einen ähnlichen Fall bzw.kann mir weiterhelfen?
Mir läuft nämlich allmählich die Zeit weg!
Gibt es vielleicht irgendeinen Weg,dass Jahr doch nur fertig machen zu können oder kann ich das Jahr wenigstens nach hinten verschieben?
Naturlich wäre es aus finanziellen und betreuungstechnischen Gründen, wenn ich gerne auch für weniger Geld direkt als "staatl.gepr."Kraft anfangen könnte.Aber am wichtigsten wäre ihr,wenn nicht alles umsonst gewesen ist.
Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Marion
doris day
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.11.2007 22:06
Wohnort: Mandelbachtal/Saarland

Beitragvon Chyna » 21.11.2007 11:01

Sorry Dorisday,
ich kenne niemanden, der nur als staatl. gepr. Erz. arbeitet. Normalerweise wird ja auch in den Stellenanzeigen eine staal. anerk. Erz. gesucht...
Inwieweit eine staatl. gepr. Erz. auch als päd. Kraft anerkannt wird, ist genauso unklar.

Fairerweise hätte man dir aber vorher sagen müssen, dass nur 2 Jahre lang die Chance besteht, dass AJ nachzuholen.

Betreuungstechnisch: evtl. findest du ja eine AJ-Stelle, die zugleich dein Kind aufnimmt.
Red auch mit deiner betreuuenden Schule. Vielleicht kannst du ja dein AJ auch auf zwei Jahre verteilen. Das ist in seltenen Fällen auch möglich -> zumindest hat sich bei uns schon mal eine Erz. mit so einem Fall beworben. Evtl. hilft dir auch die Arbeitsagentur bzw. die Ausbildungsabt. (kA, wie die richtig heißt) weiter.
Viel Glück!
Chyna
 
Beiträge: 109
Registriert: 20.08.2006 21:50
Wohnort: genau zwischen KA und S

Beitragvon kurtmarie » 21.11.2007 15:13

hi,

ich glaub dass es dir nicht viel weiterhelfen würde, wenn du andere leute/fälle kennst, bei denen es gelappt hat das AJ nachzuholen bzw. ohne AJ als Erz zu arbeiten. Bei uns stand letztens neulich in der Zeitung, falls es dich interessiert: staatlich geprüfte Erzieherin gesucht. Aber was bedeutet das jetzt für dich? Nichts eigentlich ;)

Frag bei deiner Schule nach, ob es geht das AJ nach hinten zu schieben. Falls nicht, soll dir Schule dir sagen,w as der alternativ-Plan wäre. Viele solcher Dinge sind Schulintern geregelt, das heißt es gibt keine pauschale Antwort drauf, das kann dir nur die Schule sagen.
Wenn deine Schule sich stur stellt, frag an anderen Schulen nach. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es keine Schule gibt, die dich das Anerkennungsjahr nachmachen lässt... aber eventuell stellen sie bedingungen, und dan musst du dir Gedanken machen ob du die eingehen willst...

Bezüglich deines Sohnes steht dir eigentlich einKrippenplatz zu. Aber vielleicht is das auch Ländersache...
~* Is maith an scáthán súil charad °°^
kurtmarie
 
Beiträge: 112
Registriert: 22.12.2006 22:14
Wohnort: *Bavaria*

Beitragvon doris day » 22.11.2007 20:50

Hallo!
Erstmal danke für Eure Antworten.
Die Schule ist weniger das Problem. Dort hieß es, dass sie mich in jedem Fall betreuen, egal ob ich nur mein Jahr zu Ende mache oder ein komplett neues Jahr beginne.
Die Schwierigkeit liegt beim Ministerium. Die bestehen darauf, dass ich das komplette Jahr neu mache. Was in meinen Augen mit einem so kleinen Kind nicht machbar ist. Es geht ja schließlich nicht nur darum, wo der Kleine während der 8 Std Arbeit ist, sondern das ich nach der Arbeit noch jeden Tag locker 2 bis 3 Std am Computer sitzen und meine Berichte schreiben muß. Und ich kann schlecht meinen Sohn 8 Std in Betreuung geben und dann wenn er heim kommt auch keine Zeit für ihn haben. Nach hinten verschieben geht leider auch nicht, weil sich bei uns im Saarland im vergangenen Jahr die komplette Ausbildungsordnung geändert hat und dieses Jahr der letzte Durchlauf für Erzieherinnen begonnen hat, die nach der alten Ordnung geprüft werden. Was bedeutet, dass sie mit nächstem Jahr schon entgegen kommen.
Ich werde mich jetzt auf alle Fälle mal in den Kigas in meiner Umgebung umhören, ob ich nicht doch als Aushilfskraft auch ohne AJ irgendwo anfangen kann. Vielleicht kann ich auf diese Weise ja doch in den Beruf reinkommen und irgendwann durch Berufserfahrung an einen Titel kommen.
Falls jemand von Euch noch einen Rat für mich hat bzw. etwas neues weiß, würde ich mich über eine Nachricht freuen.
Liebe Grüße
Marion
doris day
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.11.2007 22:06
Wohnort: Mandelbachtal/Saarland

Beitragvon kurtmarie » 22.11.2007 23:07

Bei uns kann man das BP auch in Teilzeitform machen, dann halt 24 Monate. Aber dann würdest du vermutlich auch schon in die neue Regelun rutschen...
~* Is maith an scáthán súil charad °°^
kurtmarie
 
Beiträge: 112
Registriert: 22.12.2006 22:14
Wohnort: *Bavaria*

Beitragvon doris day » 23.11.2007 22:01

Ich denke die vom Ministerium würden mir eventuell sogar noch ein Anerkennungsjahr auf Teilzeit über 2 Jahre hinweg erlauben.
Aber zum einen hat meine Schule sich schon nur darauf eingelassen, mich als einzige nach der alten Regelung mit zu unterrichten, weil ich nicht locker gelassen habe und die Leiterin wohl mit meinen Gegenargumenten überzeugen konnte. Und zum anderen ist es bis jetzt bei fast allen Einrichtungen bei denen ich mich letztes Jahr beworben bzw. dieses Jahr vorgestellt habe so, dass sie entweder keine Anerkennungspraktikantin holen, weil sie kein Geld haben eine zu bezahlen oder die Anerkennungspraktikantin voll in den Personalschlüssel mit hineingeht und sie daher nur Vollzeitkräfte nehmen. Ich würde zwar eine Stelle kriegen, aber egal ob ich mein Jahr nur beende oder ob ich Teilzeit gehe, ich bekäme in beiden Fällen kein Geld, weil ich nur zusätzlich zu einer "richtigen"Praktikantin(Vollzeit/bezahlt) eingestellt würde und 2 Jahre unbezahlt geht mit einem kleinen Kind einfach nicht.
Ich kann es drehen und wenden wie ich will. Es gibt immer einen Haken, der das Ganze unmöglich erscheinen läßt. :(
doris day
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.11.2007 22:06
Wohnort: Mandelbachtal/Saarland

Beitragvon sunny85 » 28.12.2007 11:53

Hihi... die gleiche Frage stellt sich meine beste Freundin auch gerade... sie hat auch das Anerkennungsjahr abgebrochen... ich überlege nun, ob man als staatlich geprüfte Erzieherin nicht vielleicht den gleichen Status hat, wie ne Kinderpflegerin oder so...
Kann das sein?
sunny85
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.12.2007 11:25
Wohnort: Beverungen

Beitragvon Teddybär » 31.12.2007 17:35

Eine Kinderpflegerin ist auch staatlich geprüft und somit glaube ich nicht das man die Erzieherin ohne staatliche Anerkennung gleich setzen kann.
Ich denke es wird keine andere Lösung geben, als dieses Jahr zu machen, auch wenn es viele Nächte mit wenig Schlafsein werden,denn unr dann ist das arbeiten am Computer möglich---oder?
um aufstehen zu können, muss man mindestens einmal hingefallen sein
Teddybär
 
Beiträge: 151
Registriert: 02.03.2007 22:56
Wohnort: Deutschland


Zurück zu Aus- und Weiterbildung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast