erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
Medien
Fachberatung
 
* Qualitäts-
management
* Pädagogik
* Medizin und Gesundheit
* Politik u. gesetzl.
Grundlagen
* Recht und Aufsichtspflicht
* Arbeitshilfen
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Fachberatung | Medizin und Gesundheit | Scharlach
-

Samstag, 21. Juli 2018

Medizin und Gesundheit

Scharlach

Definition:

Bakterielle Infektion der Gaumenmandeln mit Hautausschlag

Erreger:

  • A – Streptokokken

Ansteckung:

  • Direkter Kontakt
  • Tröpfcheninfektion
  • seltener über infizierte Gegenstände
  • Infektion auch durchgesunde A-Streptokokkenträger
  • ca. 24 Stunden nach Behandlung mit Antibiotika meist nicht mehr ansteckend
  • Infektion mehrmals möglich

Inkubationszeit:

  • 2 – 4 Tage

Alter:

Am häufigsten zwischen dem 4. und 12. Lebensjahr

Symptome:

Allgemeine Erscheinungen:

  • Hohes Fieber
  • Starke Halsschmerzen (Angina)
  • Schmerzhafte Schwellung der Halslymphknoten
  • Belegte Zunge (Himbeerzunge)
Ausschlag:
  • nach 12 - 24 Stunden
  • diffus
  • hellrot
  • dichstehende stecknadelkopfgroße Knötchen (Sandpapier)
  • starke Wangenrötung
  • Blässe um den Mund
  • Am Unterbauch, Innenseite der Oberschenkel, Achselbereich und am ganzen Körper
  • Nie im Gesicht, an Handflächen oder Fußsohlen
  • Hautschuppung nach der ersten Woche

Komplikationen:

  • Entzündung des Herzmuskels und des Herzbeutels
  • Mittelohrentzündung
  • Lungenentzündung
  • Abszess
  • Entzündeter Lymphknoten
  • Hirnhautentzündung
  • Knochenentzündung
  • Sehr selten Gehirnhaut- oder Nervenentzündung

Spätkomplikationen:

  • Nierenentzündung
  • rheumatisches Fieber

Diagnose:

  • Streptokokkennachweis im Rachenabstrich
  • Antistreptolysin-Titer
  • Blutbildveränderungen

Therapie:

  • Gabe von Antibiotika
  • Symptombehandlung
  • Bettruhe
  • Wadenwickel
  • viel trinken

Empfohlene Maßnahmen für Kindergarten und Schule:

  • Aushang ohne namentliche Nennung
  • Rückkehr Erkrankter nur mit ärztlicher Unbedenklichkeitsbescheinigung
  • Bei vielen Erkrankten Rücksprache mit dem Gesundheitsamt über evtl. weitere Maßnahmen, z.B. vorübergehende Schließung

Bettina Treichl und
(ab)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de/fachberatung/medizin/scharlach.php
Letzte inhaltliche Änderung: 10.03.2006

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum