erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
Medien
 
* Fachartikel
* Fachliteratur
* Kinder- und Jugendliteratur
* Spiele
* Musik
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Medien | Fachartikel | Organisation | Qualitätsentwicklung
-

Dienstag, 24. April 2018

Qualitätsentwicklung in Kindertagesstätten - um beste Lern- und Entwicklungschancen für die Kinder zu schaffen

Welche Kindertagesstätte ist die beste für mein Kind?
Was wird dort getan, um optimale Lern- und Entwicklungsbedingungen zu schaffen?
Woran erkenne ich, dass die Kindertagesstätte gute Arbeit leistet?
Die Frage, wie eine Kindertagesstätte die eigene Qualität sichert und ob das eigene Kind dort in guten Händen ist, stellen sich sicher viele Eltern.
Ein Gütesiegel oder Qualitätstestat kann ein hilfreicher Anhaltspunkt bei der Beantwortung dieser Fragen sein. In diesem Sinne hat ArtSet®, ein Forschungs-, Bildungs- und Beratungsinstitut aus Hannover, ein Verfahren entwickelt, mit dem die Qualität von Kindertagesstätten von unabhängigen Gutachtern bewertet und auf dieser Grundlage testiert werden kann. Dieses Verfahren zur Lernerorientierten Qualitätstestierung für Kindertagesstätten (LQK) ist dabei nicht nur ein Prüfinstrument. Einrichtungen, die sich der Lernerorientierten Qualitätstestierung unterwerfen, durchlaufen zunächst einen einjährigen Qualitätsentwicklungsprozess, in dem sie alle Arbeitsprozesse ihrer Organisation systematisch beschreiben, begründen und verbessern.
In Zentrum dieses Qualitätsentwicklungsprozesses stehen dabei die Kinder. Ziel ist es stets, die Abläufe und Verfahren in der Kindertagesstätte so zu verbessern, dass für die Kinder die bestmöglichen Lern- und Entwicklungsbedingungen geschaffen werden. Dabei ist der Ausgangspunkt ein innerhalb der jeweiligen Kindertagesstätte definiertes Verständnis von gelungenem Lernen. Alle Prozesse und Leistungen der Organisation werden vor dem Hintergrund dieses gemeinsamen Verständnisses geplant und sind damit durchgehend auf die Kinder ausgerichtet. Das Verständnis gelungenen Lernens bestimmt damit nicht nur die Gestaltung der Interaktion zwischen Kindern und Erziehern/ Erzieherinnen. Es ist auch Orientierungsrahmen für die Information und Zusammenarbeit mit Eltern, für Kooperationen mit Ämtern und anderen Einrichtungen, für Entscheidungen über die Ausstattung oder bezüglich der Weiterbildung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen etc.
Ziel dabei ist, systematische Strukturen und Verfahren einzuführen, damit Qualitätsentwicklung zu einem kontinuierlichen Prozess wird und nicht dem Zufall überlassen bleibt. Auf diese Weise entwickeln sich die Kindertagesstätten zu lernenden Organisationen und können sich auf wechselnde Umweltbedingungen flexibel einstellen.

ArtSet® hat LKQ im November 2004 auf den Markt gebracht. Mit den Kindertagesstätten von Adelby 1 Kinder- und Jugenddienste aus Flensburg hat am 1. September bereits eine Pilotorganisation mit der Qualitätsentwicklung nach LQK begonnen.
Barbara Stappenbeck, Projektleiterin bei Adelby 1 Kinder- und Jugenddienste, begründet die Entscheidung ihrer Organisation für LQK wie folgt: "Das Modell Lernerorientierte Qualitätstestierung für Kindertagesstätten hilft uns systematisch zu bündeln, was an Stärken und Entwicklungen bereits vorhanden ist und uns auf die Aktivitäten zu konzentrieren, die für eine Qualitätsentwicklung der Gesamtorganisation noch ausstehen. Bei allen Qualitätsbemühungen wird der Brennpunkt die Lern- und Bildungsprozesse der Kinder, wie ihre Persönlichkeitsentwicklung, soziale Integration sowie der Zuwachs an Wissen und Können von allen Mitarbeitern nicht aus den Augen verloren."
Als bisherige Wirkungen der Lernerorientierten Qualitätsentwicklung sieht Frau Stappenbeck, dass sich die Transparenz insgesamt erhöht hat. Zum Beispiel hätten regeren Kontakt und Austausch die Eltern besseren Einblick, was die Organisation für die Kinder tue. Damit stiege das Vertrauen der Eltern in die Arbeit der Einrichtung. Aber auch die Transparenz für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sei gestiegen. Sie wüssten gegenseitig, was der andere jeweils tut und welche Arbeit erledigt werden muss.
Am Ende des einjährigen Qualitätsentwicklungsprozesses werden Adelby 1 Kinder- und Jugenddienste einen schriftlichen Selbstreport zur Begutachtung einreichen. Dabei wird nicht nur überprüft, ob die Einrichtung die Qualitätsanforderungen erfüllt, es werden zudem wertvolle Anregungen und Entwicklungsmöglichkeiten von den erfahrenen Gutachtern gegeben, um die Qualität noch weiter zu verbessern.

ArtSet® hat sich in den letzten Jahren im Bereich der Lernerorientierten Qualitätstestierung einen Namen gemacht. Das vor vier Jahren entwickelte Testierungsmodell für Weiterbildungseinrichtungen (LQW) hat mittlerweile bundesweit Verbreitung gefunden. Auch ein Testierungsmodell für Schulen ist auf den Markt gebracht und auf großes Interesse gestoßen. Somit kann ArtSet® für die Qualitätstestierung nach LQK auf einen fundierten Erfahrungshintergrund zurückgreifen.

Gegenseitige Kooperation zwischen Kindertagesstätten und der Netzwerkgedanke sind ein zentraler Bestandteil im Konzept des Modells. Die Idee des Netzwerkes findet bei LQK künstlerischen Ausdruck, indem jede Organisation zusammen mit ihrem Testat eine Keramik-Fliese erhält. Sie ist Teil eines aus vielen Einzelfliesen bestehenden Keramikbildes, welches der Künstler Guido Kratz aus Hannover mit Beteiligung von Kindern anfertigt. Das Netzwerkbild wird mit der Anzahl der Organisationen, die ein LQK-Testat erhalten, immer weiter wachsen.

Artikel von
Katia Tödt

Weitere Informationen zu LQK finden Sie unter: http://www.artset-lqk.de.
Mehr über den Kindergarten Adelby 1 Kinder und Jugenddienste erfahren Sie unter: http://www.adelby.de/.
Kontakt:
ArtSet® Qualitätstestierung GmbH
Katia Tödt
Ferdinand-Wallbrecht-Str. 17
30163 Hannover
Tel.: (05 11)90 96 98 30
kontakt@artset.de

(ab)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de
Letzte inhaltliche Änderung: 25.04.2008

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum