erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
Medien
 
* Fachartikel
* Fachliteratur
* Kinder- und Jugendliteratur
* Spiele
* Musik
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Medien | Fachartikel | Organisation | QM-Systeme
-

Samstag, 23. Juni 2018

Übersicht Qualitätsmanagementsysteme (QM-Systeme) für Tageseinrichtungen für Kinder

DIN ISO 9000ff
Ansatz/Konzept/Instrument Der Qualitätsbegriff der ISO stellt die Interessen und Wünsche der Kunden in den Vordergrund (Kundenorientierung). Dabei steht die Qualität der Organisation (Strukturqualität), nicht der Dienstleistung im Vordergrund.
Ziele Qualitätsfestellung, -entwicklung und -sicherung
Urheber/Quelle ISO (in Deutschland ist das Deutsche Institut für Normierung zuständig)
Prozess/Elemente
  • Definition von Standards zum Management von Organisationsprozessen
  • Der neue ISO 9000:2000 ist stärker prozessorientiert und auf 8 (statt 20) Normen verkürzt
  • QM-Handbuch
  • Externe Überprüfung (Zertifizierung)
Beteiligte Das ganze Unternehmen
Pädagogischer Ansatz ISO beinhaltet kein pädagogisches Konzept
Stärken/Schwächen
  • ISO ist anpassungsfähig
  • Ausschließliche Überprüfung des Qualitätssicherungssystems
  • Inhaltliche Qualitätskriterien werden nicht vorgegeben
  • Hoher personeller und zeitlicher Aufwand
  • Extrem umfangreiche Dokumentation
  • Kostenaufwendig

Kindergarten-Einschätz-Skala (KES)
Ansatz/Konzept/Instrument Analyse der pädagogischen Situation mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung - Ausgangspunkt für Qualitätsentwicklung vor Ort und Qualitätssicherung durch Träger und Administration
Ziele Qualitätsfestellung
Urheber/Quelle Deutsche Fassung der Early Childhood Environment Rating Scale
Prozess/Elemente
  • Selbst- und Fremdevaluation
  • Beobachtung und ergänzendeBefragung zur Einschätzung der Qualität anhand der Kriterien
  • Maßnahmen zur Qualitätsentwicklung können abgeleitet werden
Beteiligte ErzieherInnen, Leitung, Träger, Beratung
Pädagogischer Ansatz Allgemeines pädagogisches Verständnis basierend auf neueren entwicklungspädagogischen Erkenntnissen
Stärken/Schwächen
  • Gut handhabbar und überschaubar, u.a. zur Selbstevaluation
  • Liefert Qualitätsprofil
  • Verdeutlicht Stärken und Schwächen
  • Internationale Anwendung
  • Über die KES wird die pädagogische Qualität (Prozessqualität) bewertet. Andere Qualitätsdimensionen werden überwiegend ausgeklammert

Kronberger Kreis
Ansatz/Konzept/Instrument Qualität im Dialog entwickeln
Ziele Qualitätsentwicklung
Urheber/Quelle Die Gruppe des Kronberger Kreises ist aus dem Hessischen Projekt Ring "Orte für Kinder" hervorgegangen
Prozess/Elemente
  • Selbstreflexion und eigeninitiierte Weiterentwicklung anhand angebotener Indikatoren
  • teilweise Unterstützung / Beratung
Beteiligte ErzieherInnen, Leitung, zeitweise: Einbeziehung der Öffentlichkeit, Eltern, sonstige MitarbeiterInnen, Träger
Pädagogischer Ansatz Basierend auf den Situationsansatz und der deutschen Reformgeschichte im Kindergarten/-tagesstättenbereich
Stärken/Schwächen
  • Auseinandersetzung wirkt auf die laufenden Prozesse
  • Nachhaltig durch Selbstveränderung
  • Zeitaufwendig
  • Kaum quantifizierbare Daten zur Beurteilung der Qualität

IQUE - Integrierte Qualitäts- und Personalentwicklung
Ansatz/Konzept/Instrument Systematische Professionalisierung der pädagogischen Arbeit
Ziele Qualitätsfeststellung, -entwicklung, -sicherung
Urheber/Quelle Ulrike Ziesche, Berlin
Prozess/Elemente
  • Erstellung- und Transferprozess der pädagogischen Qualitätsstandards/Skala (Prozessqualität)
  • Entwicklung von Handlungsleitfäden für die Leitung der Einrichtung zur Umsetzung
  • Umsetzung in der TfK mittels Selbstreflexion und -einschätzung, Zielbestimmung und Vereinbarung
Beteiligte Fachberatung, Träger, Eltern, Leitung, ErzieherInnen
Pädagogischer Ansatz Allgemeines pädagogisches Verständnis basierend auf neueren entwicklungspädagogischen Erkenntnissen
Stärken/Schwächen
  • Praxisnah
  • Verstärkte Auseinandersetzung über pädagogische Themen im Team
  • Gut strukturiert
  • Langfristige Perspektive
  • Hoher personeller und zeitlicher Aufwand

EFQM - European Foundation für Quality Management
Ansatz/Konzept/Instrument Die Verbesserung der Leistung für den Kunden mittels QM steht im Vordergrund. Dabei wird die kontinuierliche Verbesserung aller Prozesse an den Besten ausgerichtet (Benchmarking).
Ziele Qualitätsfeststellung, -entwicklung, -sicherung
Urheber/Quelle Initiative von 14 europäischen Großunternehmen (1988)
Prozess/Elemente
  • Definition von elementaren Qualitätsprozessen
  • Benennung von konkreten Qualitätskriterien (Kundenorientierung, Maßstäbe wie strategischer Erfolg, Mitarbeiterbezug und Nutzen für die Gesellschaft)
  • Selbstbewertung und externe Evaluation
Beteiligte Das ganze Unternehmen, Eltern
Pädagogischer Ansatz EFQM bietet kein pädagogisches Konzept
Stärken/Schwächen
  • Kundenorientiert
  • Verstärkte Auseinandersetzung über pädagogische Themen im Team

Kita-Management-Konzept
Ansatz/Konzept/Instrument Optimierung nach drei Qualitätsdimensionen:
  • Orientierung an den Interessenspartnern (Eltern, Kindern, Träger, Team, Sozialraum)
  • Fachlichkeit (Zweckerfüllung, pädagogische Standards)
  • Organisation (systematische Qualitätsentwicklung und Evaluation)
Ziele Qualitätsfeststellung, -entwicklung, -sicherung
Urheber/Quelle Prof. Erath und C. Amberger
Prozess/Elemente 10 Schritte:
  • Motivationsphase
  • Bedarfsanalyse und Festlegung des Dienstleistungsangebotes
  • Entwicklung der Grundkonzeption
  • Bestimmung der pädagogischen Teilleistungen
  • Konzeptionsschrift
  • Dokumentationssystem
  • Festlegung der pädagogischen Standards
  • Entwicklung zweckmässiger Arbeitsstrukturen
  • Evaluationsverfahren
  • Dokumentation
Beteiligte Leitung/Team, Eltern, Träger, Fachberatung
Pädagogischer Ansatz Auf keinen Ansatz festgelegt. Grundannahme: der pädagogische Ansatz muss entsprechend der Bedürfnisse und Ressourcen vor Ort gewählt werden.
Stärken/Schwächen
  • Verbindet die bisher isolierten Ansätze KES, Kronberger Kreis und ISO
  • Zeitintensiv
  • hohes Engagement erforderlich

(gd)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de/medien/artikel/fachartikel/qm-uebersicht.php
Letzte inhaltliche Änderung: 27.12.2002

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum