erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
Medien
 
* Fachartikel
* Fachliteratur
* Kinder- und Jugendliteratur
* Spiele
* Musik
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Medien | Kinder- und Jugendliteratur | Das besondere Buch | Wie der zweite Mond verschwand
-

Donnerstag, 18. Januar 2018

Kinder- und Jugendliteratur

Wie der zweite Mond verschwand

Wie der zweite Mond verschwand

Lea Stephan
IBiS Freiburg

ISBN: 3-937327-00-2
Eigenvertrieb:
IBiS/Interkulturelle Bildung und Soziale Arbeit im Stadtteil e.V.
Schwarzwaldstr. 2
79102 Freiburg
http://www.ibis-freiburg.de/
Preis: 10,- Euro

Der zweite Mond? Ja! Den einen kennen wir auch heute noch, aber der andere, der Kleinere aus grünem Käse, der ist verschwunden...
In der Geschichte geht es um die Ratte Elsa, die es liebt nachts auf dem Dach zu sitzen und die Monde anzusehen. Als der Kater Mischka sich in den Kopf setzt Elsa zu seinem Festessen zu machen, muss sie sich verstecken. Doch bald schon weiß sie nicht mehr, wohin sie soll. Der grüne Mond hat Mitleid und bietet ihr an sie zu verstecken. Elsa muss lange in ihrem Versteck bleiben und sie bekommt Hunger…

Unter dem Motto "Sprache ist Leben" hat IBiS e.V. (Verein für Interkulturelle Bildung und Soziale Arbeit im Stadtteil) in Freiburg das erste siebensprachige Bilderbuch herausgebracht.
Mit dem vorliegenden Bilderbuch mit Vorlese-CD möchte der Verein die Mehrsprachigkeit der realen Lebens- und Arbeitswelt "real abbilden und wiedergeben". Dieses Konzept wurde dann jedoch - wie so oft - hochgelobt, aber Geld und Unterstützung gab es zunächst trotzdem nicht. Einen großen Teil der Druckkosten hat erfreulicherweise inzwischen das Auswärtige Amt in Berlin finanziert.
Der Text von Lea Stephan begleitet in Deutsch, Französisch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Albanisch und Arabisch die ebenfalls von ihr gezeichneten Bilder. Diese sind kindgerecht einfach gehalten und mit Buntstiften angenehm coloriert.
Auf der beiliegenden CD wird die Geschichte von Frauen im Wechsel in ihrer Muttersprache und der deutschen Sprache vorgelesen.

Innenansicht

Die Geschichte ist einfach geschrieben, nicht zu lang und sehr phantasievoll. Doch das absolut Tolle an diesem Buch ist eben, dass es in sieben Sprachen vorliegt!
Gerade jetzt, da im Zuge der Forderungen nach Bildungsplänen im Kindergartenbereich, der Ruf nach Mehrsprachigkeit im Vorschulbereich lauter wird, bietet dieses Buch eine wunderbare Möglichkeit Kinder an fremde Sprachen heran zu führen. Durch die beiliegende CD, auf der der Text jeweils in einer Fremdsprache und anschließend in Deutsch gelesen wird, wird Kindern der Zugang zu anderen Sprachen eröffnet. Zudem ist es möglich endlich Kindern eine Geschichte näher zu bringen, die die deutsche Sprache noch nicht so gut oder gar nicht beherrschen. Meiner Meinung nach ein wichtiger Schritt in die Richtung, dass diese Kinder sich nicht ausgegrenzt fühlen, sondern am Gruppengeschehen Teil haben können. So kann vermieden werden, dass die Kinder ihre fehlenden Sprachkenntnisse allzu sehr als Defizit betrachten. Vielmehr ist es möglich ihre Kenntnisse in einer fremden (= interessanten Sprache) als Gewinn für die gesamte Gruppe zu betrachten und den Kindern bei der wichtigen Integration in der Gruppe helfen. Dies wiederum fördert die Freude am Erlernen der deutschen Sprache.
Die beiliegende CD gibt Erzieherinnen und Erziehern eine Möglichkeit an die Hand mit Eltern und Kindern anderer Nationalitäten in Kontakt zu treten und ihnen so ein Gefühl des Angenommenseins und nicht des Außenstehens vermitteln.

Sehr schön finde ich auch, dass die Geschichte zwar das Problem von Flucht und Migration behandelt, aber dies ohne es offensichtlich in den Vordergrund zus tellen.
Durch die schöne alte Form der Fabel, wird das Thema einfühlsam und unaufdringlich näher gebracht. Die Kinder haben so die Chance selbst den Bezug zur eigenen Situation oder der anderer Kinder aus der Gruppe zu setzen.

Alles in allem ein stilles Bilderbuch, mit nicht zu viel Text und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten!

Mein Fazit:
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Buchidee!

(ab)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de
Letzte inhaltliche Änderung: 22.01.2004

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum