erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
 
* Projekte
* Forschung
Medien
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Themen | Projekte | Garten | Finanzierung
-

Freitag, 19. Oktober 2018

Ein Garten für Kinder
Umgestaltung des Außengeländes im St. Joachim Kindergarten + Hort

> Grundlage > Ausgangssituation > Vorgehen > Finanzierung

Finanzierung

Zwischenzeitlich habe ich sehr viel Zeit investiert, mir Spielplätze anzusehen und Lektüre zu lesen, um weitere Anregungen für die Umgestaltung zu bekommen. Desweiteren fuhr ich zu verschiedenen Baumärkten und führte endlose Telefonate um Preise für Steine, Erde, und was sonst noch erforderlich war einzuholen. Von einem Garten - und Landschaftsbauer ließ ich mir ein Angebot machen, was die gesamte Umgestaltung kosten würde, wenn eine Firma diese Arbeiten übernehmen wurde.

Das Angebot belief sich auf 38 Tausend DM [Anmerkung der Redaktion: davon Materialkosten u.ä. in Höhe von DM 12.500,-], so daß für uns feststand, daß diese Aktion nur durchzuführen war, wenn wir die Sache selbst in die Hand nahmen. Doch auch dann würden die Kosten für Steine, Röhren, Sand und Erde unser Budget übersteigen. So stand die Überlegung an, wie man an die Gelder anderer Leute kommt und trotzdem die Grenzen des guten Geschmacks nicht überschreitet. 

Folgende Aktionen kamen für uns in Frage: 

  • Aufrufe zu Sach- und Geldspenden in Radio und Presse,
  • Erlös aus Kindergarten,
  • oder Pfarrfesten,
  • Verkauf von selbst hergestellten Geschenken im Kindergarten,
  • Vorstellung des Modells auf dem Pfarrfest.

 Allein durch diese Aktionen erreichten wir einen Erlös von ca. 6 TDM.

Nachdem nun die Finanzlage überschaubarer wurde und genügend Beratung eingeholt worden war, luden wir die Eltern zu einem Elterninfoabend ein. In der Einladung zu diesem Abend wurde den Eltern schon vorher bewußt gemacht, um welche Veränderungen es gehen sollte.

Trotzdem erinnerten wir Sie noch einmal an Ihre eigene Kindheit, und die Spielmöglichkeiten, die sie damals vorfanden, weil wir glaubten, dann mehr Verständnis zu unserem Vorhaben zu finden. Um möglichst anschauliche Informationen zu haben stellte ich sehr viel Bildmaterial aus, wie naturnahe Gärten für Kinder aussehen könnten und wie unsere Außenspielanlage geplant ist.

Danach stellten wir dann unser Modell vor, daß einigen Eltern schon von der Pfarrfesstausstellung und der Ausstellung im Flur des Kindergartens bekannt war. Eine Sammlung von Argumenten, sowie geeignetes Bildmaterial waren wichtige Helfer, die Eltern für unser Anliegen zu überzeugen und zu begeistern. Natürlich kam die Frage nach einer Rutsche oder einer Schaukel auf, sowie die Befürchtung, daß die Kinder sich gar allzu schmutzig machen könnten. Nachdem aber geklärt war, daß Gummistiefel und eine Regenjacke genauso selbstverständlich wie Hausschuhe und Sachen zum Umziehen vorhanden sein müßten, fanden die Eltern diese Sache wider Erwarten für eine gute Idee.

Zusätzlich verteilte ich an diesem Abend Informationsblätter. Das eine sollte den Eltern verdeutlichen, was aus unserer Sicht bzw. aus der Sicht der Kinder eine Außenspielanlage bieten soll. Das zweite Blatt zeigte einen Fragenkatalog auf, mit dem ich erhoffte, im Vorfeld schon einige Fragen klären zu können.

Fazit:

Heute, im Jahr 1999, können wir rückblickend sagen, daß die Kinder wesentlich ausgeglichener im Garten spielen und immer wieder neue Ecken entdecken und neue Spielideen entwickeln.
Durch unseren Arbeitseinsatz konnten wir von der veranschlagten Summe einer Firma von 38.000,- DM etwa 25.500,- DM durch Eigenleistung einsparen. Die 12.500,- DM, die wir in Steine, Wassertanks, Pumpe, Teichfolie und Betonschachtringe investiert haben, sind lohnend gewesen.
Das Team und die Eltern des St. Joachim Kindergartens freuen sich darüber, wieviel Zuspruch das Außengelände heute bei anderen Kindergärten und Schulen erfährt. Zwar ist es oft sehr zeitintensiv, anderen Interessenten Hilfestellung zu geben, doch finde ich es immer wieder schön, wenn diese Arbeit nach so langer Zeit Früchte trägt und wir selbst dadurch motiviert und angeregt werden, neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen.
Für alle, die an dieser Arbeit interessiert sind, stehen wir gerne zur Verfügung, und wünschen allen viel Mut und Spass bei der Realisierung.


Copyright dieses Projektberichtes by Birgitt Hilgers, St. Joachim Kintertagesstätte und Hort

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de/themen/projekte/garten/finanzierung.php
Letzte inhaltliche Änderung: Januar 2002

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum