erzieherin Die Fachhomepage fuer Erzieherinnen
Seite ausdruckendrucken
Logo
Startseite
Service
 
* Stellenbörse
* Links
* Termine
* Aktionen
Arbeitsfelder
Berufsbildung
Themen
Medien
Fachberatung
Diskussion



erzieherin-online wird unterstützt von:

Unser Sponsor...
hier werben?

diese Rubrik betreut:
Anna Bordeaux  


Alle Top-Levels:
Valid HTML 4.01!
Fehler gefunden?
Bitte Nachricht senden...

-
Hier sind Sie:
> Startseite | Service | Termine
-

Freitag, 27. April 2018

Der Veranstaltungskalender

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit Termine zu veröffentlichen. Dies gilt nicht nur für Messen, Workshops oder sonstige Großveranstaltungen, sondern auch für das "ganz normale" Kindergartenfest, den Bazar oder den öffentlichen Eltern- oder Infoabend in Ihrer Einrichtung ... eben alle Termine, die für andere ErzieherInnen interessant sein können!

Eintragen kann jeder! Einfach das entsprechende Formular ausfüllen und wir tragen Ihren Termin in der Regel innerhalb der nächsten 14 Tage kostenlos ein!

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12

April

03.04.2010

Agression: Pädagogische Handlungsmöglichkeiten in kritischen Situationen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Sie wissen über die Ursachen von aggressivem Verhalten Bescheid, Sie verstehen die Hintergründe von Verhaltensauffälligkeiten im Einzelfall, Sie besitzen ein hohes Einfühlungsvermögen und haben Verständnis für das Kind, das mit seinem Verhalten ja nur ausdrücken möchte, dass es ihm nicht gut geht. Aber Sie wissen nicht, wie Sie die Situation verbessern können, was Sie in der konkreten schwierigen Situation sofort tun können und dürfen, und was mittel- und längerfristig hilft, damit das Kind eine positive Entwicklung nehmen kann und auch in der Gruppe geachtet und anerkannt wird.
In diesem Seminar geht es um sofortige, kurzfristige und längerfristige Strategien und pädagogische Maßnahmen für den Umgang mit aggressivem Verhalten von Kindern.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

08. - 10.04.2010

Fröbelkongress

Veranstaltungsart:

Kongress

Ort:Jena

Themen des Kongresses:
Fruhkindliche Bildungsprozesse
Bindung und Frobels Ideen zur fruhkindlichen Bildung
Bildung und soziale Ungleichheit
Frobelpadagogik von der Aufklarung bis in die Gegenwart
Die Bedeutung des kindlichen Spiels
Frobelpadagogik und soziales Verhalten in internationaler Perspektive
Offentliche und familiale Bildung von Kindern
Anmeldung und Infos:
Ulf Sauerbrey, M.A.
Lehrstuhl fur Allgemeine Padagogik und Theorie der Sozialpadagogik
Am Planetarium 4
D- 07737 Jena

Mehr Infos: Ulf Sauerbrey; Tel.: 03641 945313, Fax: 03641 945312
http://www.uni-jena.de/froebelkongress

nach oben

 

08. - 09.04.2010

Besondere Kinder - besonderes Verhalten

Veranstaltungsart:

Workshop

Ort: Berlin

Der Erziehungsalltag wird oft als zunehmend anstrengend und herausfordernd erlebt. Die Belastungen sind enorm, die Erwartungen an die Erzieherinnen hoch. Verhaltensprobleme von Kindern scheinen sich zu verstärken und führen immer öfter zu eskalierenden Situationen. Gefühle der Hilflosigkeit und der verloren gegangenen Präsenz stellen sich ein.
In diesem Workshop werden Sie Möglichkeiten kennenlernen, aus eskalierenden Beziehungsdynamiken mit Kindern auszusteigen und dabei auf gewaltlosen Widerstand, auf verstärkte Selbstkontrolle, auf unterstützende Helfer ebenso wie auf Gesten der Wertschätzung und der Überraschung zu setzen.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

09.04.2010

Tanzpädagogik

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Neben Singen und Musizieren ist Tanzen eine der ursprünglichsten Ausdrucksformen. Gerade in der kindlichen Entwicklung fördert Tanz die motorischen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen. Wie aber können Kinder an das Thema Tanz heran geführt werden? Wie gestalten sich in sich schlüssige und aufeinander aufbauende Unterrichtseinheit? Welche Art von Musik kommt sinnvoll zum Einsatz?
Bitte bequeme Kleidung mitbringen.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

09.- 10.04.2010

About Borders- Über dsie Entwicklung seelischer und körperlicher Grenzen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Etwas über die Bedeutung von Bindungserfahrungen zu wissen ist nur die eine Hälfte. Die andere Hälfte ist, etwas über die Entwicklung der körperlichen und seelischen Grenzen des Kindes und die Bedeutung von Grenzsetzungen durch den Erwachsenen zu wissen und zu verstehen. Nur so könnt Ihr die frühkindliche Entwicklung und ihre Gefährdungen als ein Ganzes begreifen. Und nur so lernt Ihr die "Fallen" kennen, die für Euch als Behandelnde bereitstehen.
Über Bindung könnt Ihr Euch als Professionelle seit Jahren endlos informieren - über die Bedeutung von Grenzerfahrung und Grenzsetzung kaum. Warum diese Herausforderung an Therapeuten nicht beachtet, ja oft regelrecht tabuisiert wird, lässt sich nur vermuten: Kinder mit starker Identität und Grenzsetzungen und Frauen/Mütter, die auf respektierte Integrität pochen, sind etwas, was die Gesellschaft traditionell nicht schätzt. Die "schwarze Pädagogik" des letzten Jahrhunderts (Gehorchen, aber auch Duldsamkeit, Übermütterlichkeit) wirkt bis heute nach.
In diesem Seminar widmen wir uns der Zeit zwischen dem 6. und 24. Lebensmonat des Kindes, als dem Beginn eines inneren aber auch mit anderen geteilten Entwicklungsprozesses.
Selbstberuhigungskompetenzen, Konzentration, Handlungsplanung, Konfliktstrategien, die Anerkennung und das Respektieren des Gegenübers u.a.m. sind die Fähigkeiten, deren Grundlagen das Kind in dieser Zeit erlernt. Diese Entwicklungsschritte sind ausschlaggebend nicht nur für die psychische, sondern auch für die körperliche und geistige Gesundheit des Kindes - und seiner Familie.
Defizitäre oder überwältigende Grenzerfahrungen sind als Ursache für unterschiedlichste Entwicklungsauffälligkeiten bis hin zu Autismus ähnlichen oder Psychose nahen Zuständen zu sehen.

Mehr Infos: Christian Uhlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

11.04.2010

Erziehung - wozu? wohin? Für Eltern und andere Fachleute

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Bremen

In den letzten Jahrzehnten wird ein Widerspruch in der Gesellschaft immer offensichtlicher: Einerseits gilt es als selbstverständlich, dass die Erziehung von Kindern ein elementarer Grundbaustein in unserer Gesellschaft ist, andererseits wird die allgemeine Erziehungsunsicherheit immer größer.
Was ist der Sinn und was sind die Ziele von Erziehung?
Welche Art von Erziehung braucht ein Kind zu welchem Zeitpunkt?
Wie kann Erziehung am Besten auf die heute noch unbekannte Zukunft vorbereiten?
Wie können Kinder durch Erziehung die Kraft finden, den Herausforderungen ihres Lebens zu begegnen?
Wer soll erziehen? Eltern? Kindergarten? Schule? Oder alle zusammen?
In der heutigen Welt, in denen sich die Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen verändert hat, muss sich auch die Erziehung verändern. Denn, wie Martin Buber sagte: "Erziehung ist Beziehung."
Dabei können Erziehungskonzepte lediglich Landkarten sein, die den Erwachsenen als Orientierung dienen. Letztendlich geht es darum, eine innere Haltung zu entwickeln, die von Liebe, Achtsamkeit und Respekt geprägt ist. Wie uns dies gelingen kann, werden wir im Seminar erfahren.

Mehr Infos: Christian Uhlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

12. - 13. und 26. - 27.04.2010

Psychomotorische Förderung im Elementarbereich

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Bielefeld

Das Ziel dieser Fortbildung:
Diese Weiterbildung wird nach dem ko-konstruktivem Ansatz gestaltet, so dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und Talente mit einbringen und gemeinsam mit der Trainerin ein passendes Konzept für ihre Einrichtung erarbeiten. Neben der Vermittlung von fundiertem Wissen ist viel Raum zur Erprobung praktischer Fördermöglichkeiten gegeben.
"Psychomotorische Erziehung geht davon aus, dass erst durch vielseitige Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen die Grundlagen für eine harmonische Persönlichkeitsentwicklung geschaffen werden." (R. Zimmer, 1995, 186)

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

12. - 13.04.2010

Körperintelligenz und Bindung - Neue Wege zur Stärkung der frühen Eltern-Kind-Beziehung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Wie können wir unseren Körper nutzen, um die emotionalen Bindungsprozesse zwischen Eltern und ihren Kindern von Beginn an zu unterstützen? Woran erkennen wir einen körperlichen dauerhaften Stress- und Alarmzustand, der einen feinfühligen Zugang zum Kind behindert? Welche Wege stehen zur Verfügung, die Dynamik aus Stress, Verunsicherung und Kontaktverlust zu durchbrechen?
In diesem Workshop wird der Bremer Psychologe und Körperpsychotherapeut Thomas Harms seine körper- und bindungsorientierte "Emotionelle Erste Hilfe" (EEH) vorstellen. Im Zentrum steht dabei der Gedanke, dass die elterliche Bindungsfähigkeit und Feinfühligkeit untrennbar mit einer liebevollen und annehmenden Selbstbeziehung verwoben ist. Einfache Übungen helfen, den verlorenen Dialog mit den Körperempfindungen wieder aufzunehmen und damit die körpersprachlichen Botschaften des Säuglings einfühlsam beantworten zu können.
Inhalte:

  • Psychosomatik von frühen Störungen der Eltern-Kind-Beziehung
  • Neurophysiologie von Regulations- und Bindungsstörungen in der frühen Kindheit
  • körperorientierte Methoden zur Wiederherstellung der emotionalen Bindungs- und Aufnahmebereitschaft bei Eltern und Kind
  • Kriseninterventions-Strategien in exemplarischen Konfliktfeldern der Beziehungsentwicklung
  • Szenische Rollenspiele aus dem Arbeitsalltag der Familien- und Entwicklungsbegleitung
  • Referate, Video- und Live-Demonstrationen sowie Selbsterfahrungen lassen die einzelnen Methoden und Kriseninterventionsmodelle für die professionelle Familien- und Entwicklungsbegleitung begreifbar werden.

Mehr Infos: Christian Uhlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

13. - 14.04.2010

Integration von AD(H)S-Kindern in die Gruppe

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Frankfurt a.M.

Die wichtigsten Inhalte:

  • Was ist AD(H)S?
  • Welche Formen von AD(H)S sind bekannt, worin unterscheiden sich diese?
  • Welche Symptome treten auf?
  • Wer kann Betroffener sein?
  • Welche Ursachen stecken dahinter?
  • Wie erkennen SieAD(H)S?
  • Wie zeigt sich der Verlauf, welche Möglichkeiten der Behandlungen sind bekannt? Können Sie helfen?
  • AD(H)S, Krankheit oder Fähigkeit?
  • Welche Stärken und Schwächen haben AD(H)S Betroffene?
  • Welche Dynamik und Problematik entsteht in einer Gruppe mit Betroffenen?
  • Welche Strukturen braucht ein AD(H)S Kind?
  • Wie wichtig ist das Arbeiten mit AD(H)S Kindern von Anfang an?
  • Wie können Sie als Erzieher unterstützend und fördernd mitwirken, betroffenen Kindern einen Weg aufzuzeigen?

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

Start: 14. - 15.04.2010

Entwicklungsbegleitung Grundstufe 2010- Basiskurs

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Der Mensch existiert in einer untrennbaren Einheit von Körper, Seele und Geist. Wir erleben diese Einheit tagtäglich, können sie aber sprachlich nicht fassen. In der Beschreibung des Menschen und seiner Entwicklung sind wir daher darauf angewiesen, diese Einheit zu "zerlegen", sie unter verschiedenen Aspekten zu betrachten. Aus diesem Grund gibt es die verschiedenen Schwerpunkte in den Kursen zur Entwicklungsbegleitung.
Die Theorie und Praxis der Entwicklungsbegleitung vermitteln wir in sieben aufeinander aufbauenden Kursen. Es ist sinnvoll, die Kurse in ihrer angegebenen Reihenfolge zu besuchen.
Die Kurse 1 und 7 bilden die Klammer um die theoretischen und praktischen Inhalte. Die Kurse 2 bis 6 haben je einen theoretischen Schwerpunkt und unterteilen sich in drei Abschnitte:

  • Theoretische Grundlagen
  • Diagnostik
  • Förderansätze bzw. Entwicklungsbegleitung

Die Vermittlung der Inhalte erfolgt durch Vorträge, Bearbeitung von Fragestellungen in Arbeitsgruppen, Videodemonstrationen und in Selbsterfahrung. Jeder dieser Kurse beinhaltet mindestens ein Praxisbeispiel; hier können die TeilnehmerInnen anhand von schriftlichen Darstellungen und Videoaufnahmen Diagnostik und Planung der Entwicklungsbegleitung anwenden.

  • Basiskurs
  • Verhalten und Dialog
  • Sensomotorik
  • Sensomotorik - Kompaktkurs
  • Emotion
  • Emotion - Kompaktkurs
  • Lateralität
  • Lateralität - Kompaktkurs
  • Kognition
  • Kognition - Kompaktkurs
  • Abschlusskurs

Basiskurs:
Die Grundlagen der Entwicklungsbegleitung lassen sich in wenigen zentralen Sätzen zusammenfassen:

  • Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit.
  • In dieser Einheit konstruiert sich jeder Mensch seine Welt, seine Wirklichkeit selber.
  • Was wirk-lich ist, wird im Handeln, nicht durch Be-handlung oder Be-lehrung erfahren.
  • Aus dieser, seiner Sicht der Welt ist jedes Verhalten eines Menschen sinnvoll.
  • Entwicklung im Sinne von Veränderung der Wirklichkeit vollzieht sich im Wechselspiel von Stabilität und Instabilität.
  • Der Sinn von Entwicklung entsteht im Dialog.
  • Der Kurs vermittelt die Grundlagen für das Verständnis von Entwicklung, Entwicklungsstörungen und Entwicklungsbegleitung. Durch eine neue Sicht eröffnen sich den TeilnehmerInnen bereits nach diesem Kurs Möglichkeiten eines anderen Umgangs mit ihnen anvertrauten Menschen.

Die Inhalte im Einzelnen:

  • Neurophysiologische und neuropsychologische Grundlagen
  • Wahrnehmung und Wirklichkeit
  • Grundlagen der Chaostheorie und Selbstorganisation
  • Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Stabilität und Instabilität
  • Sinn und Unsinn von Förderung
  • Begleitung von Entwicklungsprozessen.

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

14. - 15.04.2010

Sieben auf einen Streich?

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Kinder lernen ganzheitlich. Ihre Lernwege sind eigensinnig. Diese Erkenntnisse erfordern von den Erzieherinnen neben einer klar umrissenen pädagogischen Zielsetzung genaues Hinsehen, was im Spiel- und Alltagsgeschehen der Kinder an Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten steckt. Die genaue Analyse von Alltagssituationen zeigt, dass die sieben Bildungsbereiche teilweise eng miteinander verknüpft sind und künstliche Trennung den Aneignungsprozessen der Kinder entgegen steht.
Wir werden im Seminar Beobachtungen und mitgebrachte Fallbeispiele detailliert auswerten, Anknüpfungspunkte für gezielte Anregungen ableiten und ausdrucksvolle Dokumentationen von alltäglichen Bildungssituationen entwickeln.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

15.04.2010

Gut bei Stimme - Stimmtraining

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln

Wie Sie Ihre Stimme wirkungsvoll einsetzen und trotzdem schonend sprechen!
Vielleicht kennen Sie das:
Ein erlebnisreicher Tag in der Einrichtung ist vorüber, die Kinder beherrschen die neuen Lieder, das Elterngespräch war erfolgreich, aber Ihre Stimme ist heiser, kratzig und rau, Schluckbeschwerden beginnen.
Aus meiner eigenen Tätigkeit in der Kindertagesstätte weiß ich um die Besonderheiten beim Stimmgebrauch im Alltag der Erzieher und Erzieherinnen. Lautstärke, Durchsetzungskraft, hoher Stimmgebrauch fordern die Stimmen im Gruppenalltag.
Gleichzeitig ist Einfühlungsvermögen und "der richtig Ton" im Elterngespräch gewünscht. Stimme und Persönlichkeit hängen hier eng zusammen.
Für die Mitarbeitenden kommt neben der Dauerbeanspruchung der Sprechstimme verstärkt auch die Singstimme zum Einsatz.
Darüber hinaus hat die Stimme Vorbildfunktion für die Stimmentwicklung bei den Kindern.
Laute Störgeräusche, große Gruppenräume, häufig zu kleines Mobiliar erhöhen die stimmliche Belastung. Bei unökonomischem Stimmgebrauch können häufige Erkältungen, Heiserkeit, bis hin zu funktionellen Stimmstörungen die Folge sein.
In dieser Fortbildung lernen Sie, ihre Stimme ökonomisch zu nutzen.
Sie erfahren, wie Sie mit einfachen Körper-, Atem- und Stimmübungen Ihre Persönlichkeit durch die Stimme unterstreichen können. Mit dem professionellen Einsatz Ihrer Stimme können Sie durch Sicherheit in Gesprächen überzeugen, den richtigen Ton beim Singen finden, ausdauernd und spannungsgeladen vorlesen.
Nach einer kurzen Einführung in die Theorie der Stimmphysiologie werden wir in zahlreichen praktischen Übungen unterschiedliche Aspekte und Techniken von Atmen und Sprechen spüren und erproben.
Eine Mappe mit Seminarunterlagen wird zum Selbstkostenpreis gestellt!
Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich.
Kosten 35,00 €

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

15.04.2010

Gut bei Stimme

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln, Kartäuserwall 24b

Stimmtraining - Stimmsicherheit - Stimmgesundheit
Wie Sie Ihre Stimme wirkungsvoll einsetzen und trotzdem schonend sprechen!
Vielleicht kennen Sie das:
Ein erlebnisreicher Tag in der Einrichtung ist vorüber, die Kinder beherrschen die neuen Lieder, das Elterngespräch war erfolgreich, aber Ihre Stimme ist heiser, kratzig und rau, Schluckbeschwerden beginnen.
Aus meiner eigenen Tätigkeit in der Kindertagesstätte weiß ich um die Besonderheiten beim Stimmgebrauch im Alltag der Erzieher und Erzieherinnen. Lautstärke, Durchsetzungskraft, hoher Stimmgebrauch fordern die Stimmen im Gruppenalltag.
Gleichzeitig ist Einfühlungsvermögen und ?der richtig Ton? im Elterngespräch gewünscht. Stimme und Persönlichkeit hängen hier eng zusammen.
Für die Mitarbeitenden kommt neben der Dauerbeanspruchung der Sprechstimme verstärkt auch die Singstimme zum Einsatz.
Darüber hinaus hat die Stimme Vorbildfunktion für die Stimmentwicklung bei den Kindern.
Laute Störgeräusche, große Gruppenräume, häufig zu kleines Mobiliar erhöhen die stimmliche Belastung. Bei unökonomischem Stimmgebrauch können häufige Erkältungen, Heiserkeit, bis hin zu funktionellen Stimmstörungen die Folge sein.
In dieser Fortbildung lernen Sie, ihre Stimme ökonomisch zu nutzen.
Sie erfahren, wie Sie mit einfachen Körper-, Atem- und Stimmübungen Ihre Persönlichkeit durch die Stimme unterstreichen können. Mit dem professionellen Einsatz Ihrer Stimme können Sie durch Sicherheit in Gesprächen überzeugen, den richtigen Ton beim Singen finden, ausdauernd und spannungsgeladen vorlesen.
Nach einer kurzen Einführung in die Theorie der Stimmphysiologie werden wir in zahlreichen praktischen Übungen unterschiedliche Aspekte und Techniken von Atmen und Sprechen spüren und erproben.
Kosten: 35,00 €
Eine Mappe mit Seminarunterlagen wird zum Selbstkostenpreis gestellt!

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

15.04.2010

Feinmotorik und Graphomotorik

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:FON Fortbildungszentrum, Ostendstraße 106, 70188 Stuttgart
Kosten:
150,00 €pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 - 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

15. - 17.04. bis 14. - 16.10.2010

Basisurs I: Systemische Organisationsentwiclung

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Ziel: Auf der Basis eines systemischen Denk- und Handlungskonzeptes werden Kenntnisse über die Entwicklung und Steuerung von Organisationen vermittelt und eingeübt. Die Teilnehmerinnen werden in die Lage versetzt, Komplexität von Organisationen zu erfassen, Veränderungsprozesse konzeptionell und methodisch zu planen und zu begleiten sowie ihre eigene Rolle im unternehmen zu relektieren und zu gestalten. Inhalte: Individuelle Standortbestimmung der Teilnehmer vor dem Hintergrund ihrer institutionellen Bedingungen, Projekt- und Changemanagement als Führungsaufgabe, Organisationen als Systeme, Instrumente und Methoden der Systemanalyse, Architektur und Design von Veränderungsprozessen, Praxisbezug. Die Weiterbildung ist konsequent auf Praxisrelevanz und -transfer angelegt. Theorien, Konzepte und Methoden werden immer an Beispielen aus Ihrer Praxis vermittelt und eingeübt. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten Sie ein qualiiziertes Zertiikat. Nach erfolgreichem Abschluss des Basiskurses erhalten Sie die Möglichkeit, die erworbenen Kenntnisse in einem Aufbaukurs zu vertiefen.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

16. - 17.04.2010

Kleine Hörspiele mit einfachen Mitteln selbst gestalten

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Saarbrücken, Landesmedienanstalt

Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen sowohl kleine Hörstücke, die ohne großen technischen und zeitlichen Aufwand in den Unterricht integriert werden können, als auch die Produktion kleinerer Hörspiele, die im Rahmen von Arbeitsgruppen oder Projekttagen mit Kindern und Jugendlichen entwickelt werden können. Der erste Seminartag vermittelt Basiswissen zu Hörspielgrundlagen und zeigt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie Hörspiele in die pädagogische Arbeit integriert werden können. Gemeinsam wird eine Idee für ein eigenes kleines Hörspiel entwickelt und ein Skript erstellt, das am zweiten Seminartag in einem professionellen Radiostudio eingespielt und bearbeitet wird. Teilnehmeranzahl maximal: 8.

Mehr Infos: Tina Syrowatka, Tel.: 0681/3898825
http://mkzverw.lmsaar.de/kursdetailext.php?id=80

nach oben

 

16.04.2010

Kreative Leseförderung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Schon kleine Kinder, die mit Büchern aufwachsen, haben Vorteile bei der Sprachentwicklung, gewinnen Spaß am Lesen und Lernen. Und besonders wichtig: Kinder lieben Bücher und mögen Geschichten. Dieses Seminar schafft zunächst ein theoretisches Fundament zum Thema Leseentwicklung. Dann bietet es zahlreiche praktische Tipps und Übungen zum Umgang mit (Bilder-)Büchern - in Verbindung mit anderen Künsten wie Musik, Gestalten oder Theater. Die Teilnehmer/innen durchlaufen selbst eine kreative Bilderbuch-Sequenz anhand eines Beispiels und planen eine eigene Einheit.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

16. - 18.04.2010

Mit Kindern und Märchen in der Natur

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Deinsdorf (bei Nürnberg)

Viele Zaubermärchen erzählen von der Verbundenheit mit der Natur.
Zu dieser Märchenwelt haben Kinder einen unmittelbaren Zugang. Märchen können ihnen Kraft und Halt geben Figuren, mit denen sie sich identifizieren können, bieten ihnen Werte zur Orientierung, lehren z.B. Mitgefühl, Hilfsbereitschaft oder Vertrauen ins Leben Die Freude am Erzählen und Zuhören fördert die Sprachentwicklung. Wenn Kinder Geschichten lauschen, ermöglicht ihnen dies den Umgang mit inneren Bildern.
So haben Märchen ein hohes Potenzial für die in den Bildungs- und Erziehungsplänen der Kindergärten und Grundschulen formulierten Entwicklungs- und Bildungsziele. Die kreative Arbeit mit Märchen draußen in der Natur kann das Zuhören vertiefen und erweitern. Sie lässt viel Freiraum für eigene Aktivitäten und regt gleichzeitig zu einer intensiveren Wahrnehmung der Natur an.
Die Fortbildung richtet sich an Menschen, die mit Kindern im Elementar- und Grundschulbereich arbeiten. Sie gibt vielfältige Anregungen zur praktischen Arbeit mit Märchen. Vom eigenen Lauschen und Eintauchen in die Zauberwelt der Märchen und dem Erleben des Zauberhaften in der Natur führt sie hin zum pädagogischen Arbeiten mit Märchen im Freien: Praktische Übungen zum freien Erzählen, zum kreativen Gestalten mit Naturmaterial und zum freien Rollenspiel werden vorgestellt und ausprobiert. Gleichzeitig werden pädagogische und märchenspezifische Hintergründe (z.B. Symbolik) besprochen und Hilfestellung zur Umsetzung in verschiedenen Arbeitsfeldern gegeben
TeilnehmerInnen: 10-18 Personen
Kosten: € 180, zzgl. Unterkunft und Verpflegung € 92 (Übernachtung im Mehrbettzimmer)
Leitung: Volker Patalong; Erzähler und Märchenpädagoge, Gärtner und Förster

Mehr Infos: Frau Bammert, 0761-24408
http://www.naturschule-freiburg.de/B_unser_angebot/popup/fobi_509.html

nach oben

 

16. - 17.04.2010

Bildungsprozesse beobachten und dokumentieren

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Lippstadt

Die Fähigkeit zur Beobachtung und Dokumentation von Bildungsprozessen ist eine Schlüsselkompetenz, die heute in der frühkindlichen Pädagogik einen hohen Stellenwert einnimmt.
Nur wer Bildungsprozesse kompetent beobachten und die Themen der Kinder identifizieren kann, ist in der Lage fördernd auf kindliche Bildungsprozesse Einfluss zu nehmen.
Diese Weiterbildung verschafft den Teilnehmenden einen Einblick in die Möglichkeiten und Bedingungen der Wahrnehmung und Interpretation kindlicher Bildungsprozesse.
Zunächst werden die Teilnehmenden durch Experimente für die vielschichtigen Merkmale und Prozesse gelingenden Lernens sensibilisiert.
Ebenso wird das Wechselspiel von Selbst- und Fremdbeobachtung thematisiert und die Übernahme der Kind-Perspektive trainiert.
Auf dieser Grundlage aufbauend werden verschiedene Beobachtungsmodelle vorgestellt, die die Beschreibung von Bildungsprozessen strukturieren und vereinfachen. Bereits im Seminar wird dieses Wissen angewendet und von den Teilnehmenden werden eigene Dokumentationen erstellt.
Die wichtigsten Inhalte:

  • Verstehen des Zusammenhangs von Wahrnehmung,Beobachtung und Interpretation kindlicher Bildungsprozesse;
  • verschiedene Beobachtungsmodelle kennen lernen
  • die Erstellung von Lerndokumentationen und Portfolios einüben;
  • sprachliche Ausdrucksmöglichkeiten erweitern;
  • Qualitätsmerkmale guter Dokumentation kennen;
  • die Komplexität des kindlichen Lernens erfassen und veranschaulichen können

Das Ziel dieser Fortbildung:
In diesem Seminar lernen Sie, Bildungsprozesse differenziert wahrzunehmen, Lernfortschritte visuell sichtbar zu machen und sprachlich angemessen und professionell zu beschreiben. Ziel ist es letztlich, gelingendes Lernen für alle Beteiligten begreifbar zu machen.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

16. und 28.04.2010

Ohne Schreiben geht es nicht!

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Entwicklungsbericht, Förderplan, Einladungen, Lerngeschichten, Elternbriefe, Planungen, Projektbeschreibungen und noch vieles mehr gehören zu den Aufgaben der Erzieher und Erzieherinnen. Aber was soll drin stehen? Wie schreib ich was? Gibt es Vorlagen? Welche Hilfe bietet der Computer oder die Kollegin von nebenan? Kann Schreiben Spaß machen? Welche Rechtschreibregeln sollte ich kennen, und wo schau ich nach, wenn ich etwas nicht weiß. Das Seminar gibt nicht nur darauf Antworten. Einfache Satzstrukturen werden aufgefrischt.
Subjekt, Prädikat, Objekt, Adjektiv, Präposition ? wer und was sind sie? Perfekt oder Präteritum - alles zu seiner Zeit, aber wann benutze ich was? Die Seminarteilnehmenden sollten ihre Fragen mitbringen, offen für die Fragen der anderen sein und ihre Deutschkenntnisse auffrischen wollen.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

16. - 18.04.2010

Entwicklungsbegleitung: Verhalten und Dialog

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

In der Entwicklung des Kindes spielt der Austausch mit der dinglichen und personellen Umwelt eine besondere Rolle. Durch diesen Dialog wird Bewegung zur Handlung. Das Kind baut eine Beziehung zu Gegenständen und Menschen auf.
Erst im Austausch mit dem Anderen bekommt Verhalten Bedeutung. Gelingt dieser Dialog nur unzureichend, können Verhaltensauffälligkeiten die Folge sein.
Dieser Kurs zeigt die Entwicklung der Handlung und des Dialogs sowie damit in Zusammenhang stehende mögliche Verhaltensprobleme. Dabei werden hirnorganische und umweltbedingte Einflüsse sowie Faktoren der Selbstorganisation einbezogen.
Darüber hinaus wird die Beobachtung als wichtiges Diagnostikinstrument bei Verhaltensauffälligkeiten dargestellt. Hierbei wird besonderes Augenmerk gelegt auf die Rolle der beobachtenden Person.
Die Inhalte im Einzelnen:

  • Was ist Verhalten?
  • Grundlagen der Beobachtungsdiagnostik
  • Bewegung - Dialog - Handlung
  • Die Bedeutung der Veränderungsfähigkeit des Individuums und der Umwelt für die Entwicklung der Handlung
  • Beobachtung und diagnostische Einordnung von Verhaltensweisen
  • Entwicklungsbegleitung bei Verhaltensproblemen

Mehr Infos: Christian Uhlig, Tel: 0421- 349 92 47
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

16. - 17.04.2010

Professionelle und kompetente Elterngespräche führen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Frankfurt

Die wichtigsten Inhalte:

  • Psychologische Grundlagen der Kommunikation
  • Aspekte zur Gestaltung von Gesprächssituationen
  • "Ja hallo erstmal" - Methoden der Gesprächseröffnung
  • "Wenn Dir das Leben eine Zitrone bietet, mach Limonade daraus" - ressourcenorientierte Gesprächsführung
  • "Schön, dass wir mal drüber geredet haben" - konstruktiver Gesprächsabschluss

Spezielle Gesprächssituationen:

  • Das Expertengespräch - Information über Verhaltensauffälligkeiten
  • Der Tanz auf dem Vulkan - Gespräche mit Eltern in Trennungskonflikten
  • Herr Wutschnaub & Frau Besserweiß - Gespräche mit schwierigen Eltern

Das Ziel dieser Fortbildung
Dieses Seminar gibt Ihnen nicht nur einen Überblick über die Gestaltungs- und Durchführungsmöglichkeiten eines konstruktiven Elterngespräches, sondern vermittelt Ihnen auch die Möglichkeit, Ihren eigenen, einzigartigen Stil zu entwickeln. Sie werden mehr Sicherheit im Umgang mit Eltern erhalten und auch schwierige Gespräche souverän und kompetent durchführen.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

17.04.2010

Professoionelle Praktikantenanleitung Teil 1+2

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Moers

Professionelle Praktikantenanleitung Teil 1
In dem ersten Teil dieses Seminars geht es um die Rollttp://e der Praxisanleitung und des Auszubildenden. Wie unterstütze ich den Auszubildenden in seinem Lehr - und Lernprozess ? Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten kann ich als Praxisanleitung durch den Prozess der Anleitung weiter vermitteln und in meinem beruflichen Alltag neu erwerben ?
Professionelle Praktikantenanleitung Teil 2
Beobachten und Beurteilen. Die Erstellung von Ausbildungsplänen und verschiedene Reflexionsmethoden stehen hier im Mittelpunkt des Seminars. Wie kann ich meine Ressourcen im Anleitungsprozess sinnvoll nutzen ? Rahmenbedingungen während der Anleitung festlegen und Qualifikationen bestimmen.

Mehr Infos: Nicole Hendriks-Schramme, 01783127901
www.fortbildungenhendriksfreitag.beep.de

nach oben

 

17.04.2010

2147 Neue effektive Lerntechniken!

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Würzburg

Willkommen im 21. Jahrhundert! Stumpfsinniges Auswendiglernen hat ein Ende, lernen Sie, wie man lernt.
Sie bekommen zuerst einen theoretischen Einblick in die Funktionsweise des Gehirns und in neue Forschungsergebnisse, die zeigen, wie Lernen im Gehirn abläuft. Jetzt können Sie ganz praktisch selbst erfahren und verstehen, wie diese Erkenntnisse in den neuen Lerntechniken genutzt werden.
Heute lerne ich schnell und lang anhaltend die neun Planeten. Heute merke ich mir zwanzig Sachen auf meiner Einkaufsliste, ohne mich anzustrengen! Sie meinen, das funktioniert nicht? Dann lassen Sie sich überraschen. Ohne Stress und ganz entspannt werden Sie all diese Dinge nach dem Seminar können.
Wir werden Übungen aus dem Gedächtnistraining, Memotechniken, Mind-Mapping, eine Schnelllesetechnik, systematische Repetition usw. ausprobieren.
Mit viel Spaß können Sie all diese Techniken für sich selber nutzen oder in Hort und Schule mit den Kindern umsetzen.
Übrigens: Erzieherinnen mit einem guten Gedächtnis machen Eindruck auf die Kinder. Wenn Sie z.B. am Jahresbeginn von allen neuen Kindern ruckzuck die Namen wissen und noch die Namen der Eltern dazu... (oder alle Spielergebnisse von Bayern-München...)

Mehr Infos: Institut für pädagogische Weiterbildung e.V., Tel. 0931-12111
www.papierschiff.de

nach oben

 

17. - 18.04.2010

Einsatz von Schulhunden

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort:Großraum Neubrandenburg

Durch den Einsatz von Tieren werden im sozio – emotionalen Bereich, besonders bei Kindern und Jugendlichen, Entwicklungen angestoßen und beschleunigt. Mit dem Einsatz von Hunden im Schulbereich wird der pädagogische Handlungsspielraum erweitert und es werden alternative Kommunikationsmöglichkeiten geschaffen. Ein Hund in der Klasse reduziert den Lernstress und erweitert die Konzentrationsfähigkeit. Woran liegt das? Wer darf einen Hund mitbringen und einsetzen? Gibt es eine besonders geeignete Rasse? Gibt es Beispielprojekte?
Das Privatinstitut der tiergestützten Arbeit hat ein Grundlagenseminar entwickelt, welches Ihnen die Grundlagen und Möglichkeiten der tiergestützten Pädagogik in Schulen vermittelt und anhand von Praxisbeispielen aufzeigt. Kompetente Referenten aus Theorie und Praxis stehen Ihnen zur Verfügung.
Mehr Info´s: Privatinstitut der tiergestützten Arbeit – Praxis, Lehre, Forschung – UG(haftungsbeschränkt)
Handy: 0179-7623657 / e-mail: PITA-UG@gmx.de
Termin: 17./18.04.2010
Ort: Großraum Neubrandenburg
Kosten: 280,00 € / 250,00 € für Studenten u. bei Belegung mehrerer Kurse
Teilnehmerzahl: mind. 8 / höchst. 15

Mehr Infos: Andrea Zierke, 0179-7623657

nach oben

 

17.04.2010

berufsbegl. Ausbildung Yogatrainer/in

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Witten an der Ruhr

Yoga bringt Menschen mit sich selbst in Einklang und führt zu innerer und äußerer Harmonie und Gesundheit.
Deshalb ist Yoga nicht auf eine bestimmte Altersklasse fixiert, sondern bringt allen Altersgruppen, von Kindergarten- und Schulkind über Berufstätige bis zu den "neuen" Senioren - wohltuende Entspannung und Vitalität.
In unserem Bildungswerk lehren wir Yoga in zeitgemäßer, moderner und sanfter Form. Die praxisnahe, westlich orientierte und zeitlich überschaubare Vermittlung wird Ihnen entgegenkommen.

Mehr Infos: Frau Klose- Stutthoff 02332/149269
http://www.bgt-weiterbildung.de

nach oben

 

17.04.2010

Naturpädagogik mit jüngeren Kindern

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dresden

Im Zentrum dieser Fortbildung steht das Konzept des Flow Learning nach Joseph Cornell. Diese Methode ist besonders geeignet, um Kinder eine tiefe Naturerfahrung zu vermitteln, ohne dass ein zuviel an Ausrüstung, Vorbereitung oder "besonderem Gelände" von Nöten wäre.
Diese Fortbildung soll Tagespflegepersonen und mit jüngeren Kindern arbeitende PädagogInnen in die Lage versetzen, mit ihren Gruppen auf einfühlsame und nachhaltige Weise die Natur zu entdecken und die Vielfalt des uns umgebenden Lebens zu entdecken.
Diese Veranstaltung konzentriert sich auf die Arbeit mit Kindern bis 4 Jahren und ist für PädagogInnen, die mit älteren Kindern arbeiten, nur bedingt geeignet.
Die Veranstaltung ist praxisnah angelegt. Anhand vieler Beispielaktionen werden wir einen kompletten Walderfahrungstag durchlaufen, unterbrochen von einigen kleineren Theorieblöcken.

Mehr Infos: Dipl-Päd. Michael Lohr, 0170 588 33 85
http://www.rucksackschule-dresden.de/veranstaltungen/

nach oben

 

19. - 20.04.2010

Achtsamkeit - Ein neuer Weg zu unseren Kindern

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

Im Leben mit Kindern sind wir oftmals Situationen ausgesetzt, die in keinem Ratgeber beschrieben werden. Sie fordern uns heraus, aber wir verspüren nichts als Unsicherheit, wie wir ihnen begegnen sollen, auch weil die gesellschaftlichen Verhältnisse insgesamt unsicherer geworden sind. Früher feststehende Normen ? was "man immer so gemacht hat" - erscheinen uns heute falsch. Alte Rezepte gelingen nicht mehr. In unserer Hilflosigkeit greifen wir dennoch auf sie zurück oder verzweifeln ? und wir verlieren den Zugang zu den Kompetenzen, die in uns liegen.
Was also können wir tun?
In der Gestaltarbeit finden wir einen Zugang zu unseren inneren Fähigkeiten, zu den Stärken intuitiver Erziehung. In erster Linie geht es darum, auf sich selbst zu achten. Das Aufspüren der eigenen Kräfte hilft mir nicht auszubrennen, mich selbst nicht zu verlieren, meinen anstrengenden und oftmals völlig überfüllten Alltag zu meistern.
In der essentiellen Gestaltarbeit gehen wir davon aus, dass Kinder wie wir Erwachsenen ihr volles Potential in sich tragen. Beider Fähigkeiten in der Begegnung entdecken ist Ziel der Gestaltarbeit. Indem wir sie achten, können wir der Situation und dem Kind aus dem Herzen heraus antworten.
Anhand von konkreten Erziehungssituationen (gerne Beispiele der TN) werden im Seminar die Grundlagen der Essentiellen Gestaltarbeit erfahren und erläutert.
Grundlegende Techniken und Basismethoden der Achtsamkeitspraxis werden vermittelt und geübt.
"Achtsamkeit ist die Methode der Kultivierung von Konzentration, und diese ist der Kern einer Pädagogik des Spirituellen." (Michael von Brück)

Mehr Infos: Christian Uhlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

19. - 20.04.2010

ErzieherIn - ein Beruf im Wandel

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln

Die Kernaufgaben der Erziehung, Bildung und Betreuung von Kindern sind in den letzten Jahren immens ausgeweitet worden. Damit wachsen die Anforderungen sowie Erwartungen der Eltern, Politik und Gesellschaft an die sozialpädagogischen Fachkräfte.
Die Belastungen durch die permanente Weiterentwicklung der Familienzentren, der Bildungsdokumentationen, der Sprachförderung sowie die Umstellung im Rahmen des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) haben deutlich zugenommen und zeigen, dass sich das Berufsbild der Erzieher und Erzieherinnen aktuell im Wandel befindet.
Die bildungspolitischen Herausforderungen und die vielseitigen Erwartungen, die mit dem Beruf verbunden werden, erfordern mehr denn je eine intensive Auseinandersetzung und Klarheit mit der eigenen Person und der beruflichen Rolle.
Die Fortbildung bietet an zwei Tagen Raum und Zeit, sich mit folgenden Themen zu beschäftigten:

  • Welches Rollenverständnis verbinde ich heute mit dem Beruf?
  • Wo liegen meine Ressourcen und Kompetenzen und wie kann ich sie besser im Arbeitsalltag einsetzen?
  • Wie kann ich eine Balance zwischen den zunehmenden Anforderungen und meinen eigenen Erwartungen an die tägliche pädagogische Arbeit herstellen?
  • Wie schätze ich meine beruflichen Perspektiven ein und welche persönlichen Ziele verfolge ich in diesem Beruf?
  • Wie geht es mir mit der Vorstellung, in der KiTa alt zu werden und welche Visionen fallen mir dazu ein?

Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich. Kosten 75,00 €

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

19.04.2010

Action-Painting

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Was bedeutet das Wort Action-Painting überhaupt und welche Möglichkeiten der freien Ausdruckskraft mit Acrylfarben gibt es? Anhand von Beispielen aus der Kunstgeschichte sollen unterschiedliche Ansätze erarbeitet werden. Spontan und ohne viel Vorwissen werden Sie sich an der Bildgestaltung versuchen. So kommen auch ungewohnte Hilfsmittel wie Blechdosen, Farbrolle oder Spritze zum Einsatz.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

21.04.2010

Grundlagen der frühkindlichen Bildung

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

"Wir bringen wohl Fähigkeiten mit, aber unsere Entwicklung verdanken wir tausend Einwirkungen aus einer großen Welt, aus der wir uns aneignen, was wir können und was uns gemäß ist." (J.W. Goethe, 1828)
Zu dieser Erkenntnis Goethes ist seit über 200 Jahren scheinbar nicht viel Neues hinzugekommen - oder doch? Die neuesten Ergebnisse der Erforschung von Lern- und Bildungsprozessen bestätigen Goethes Aussage, ergänzen sie jedoch auch um einige fundamentale Fakten, die Auswirkungen darauf haben sollten, wie die "große Welt" beschaffen sein sollte, die auf unsere Kinder "einwirkt".
Dieses Seminar richtet sich an Erzieherinnen, die ihr Wissen auf diesem Gebiet auffrischen möchten, die wissen möchten, auf welche Art und Weise sich Kinder die Welt aneignen und wie eine Pädagogik beschaffen sein sollte, die neue lerntheoretische Erkenntnisse berücksichtigt.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

21.04.2010

Methodenworkshop: Erziehungspartnerschaft Schwerpunkt Elterngespräch

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Würzburg

Erzieherinnen und Eltern bilden eine Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zum Wohl des Kindes, auch wenn diese Partnerschaft manchmal nicht einfach zu verwirklichen ist.
In der Praxis wird dies laut Erziehungs- und Bildungsplan in einem dynamischen Kommunikationsprozess und in der wechselseitigen Öffnung von Familie und Kindertagesstätte umgesetzt. Dies setzt gegenseitiges Vertrauen und Respekt voraus, Haltungen, die sich positiv auf das Kind auswirken. Transparenz im Kindergartenalltag und gegenseitige Information sind für beide Seiten wichtige Schritte für ein gelungenes Miteinander.
Im Seminar werden verschiedene Möglichkeiten der Elternpartnerschaft vorgestellt, der Schwerpunkt wird auf dem Elterngespräch liegen.
Inhalte:

  • Verschiedene Formen der Elterngespräche
  • Elterninteressen - Interessen der Fachkräfte
  • Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
  • Elternabende
  • Schriftliche Elterninformationen
  • Vorstellung von verschiedenen Erhebungsmethoden der Elternbefragung

Mehr Infos: Institut für pädagogische Weiterbildung e.V., Tel. 0931-12111
www.papierschiff.de

nach oben

 

21. - 22.04.2010

Qualifizierte Sprachförderung im Kindergarten

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Münster

Die wichtigsten Inhalte:

  • Was bedeutet Sprache und Kommunikation im Hinblick auf die Entwicklung?
  • Welche Formen der Sprache gibt es, und wie fördere ich diese?
  • Feststellen und Erkennen von Störungen der Sprachentwicklung
  • Die häufigsten Sprachauffälligkeiten im Kindesalter erkennen und damit umgehen
  • Sprachentwicklungsverzögerungen und ihre Ursachen, Auswirkungen und Zusammenhänge
  • Wie kann ich die Sprachentwicklung gezielt unterstützen?
  • Professionelle Sprachförderung im Kindergartenalltag
  • Praktische Übungen und Tipps zur ganzheitlichen Sprachförderung
  • Einsatz der bereits üblichen Spiele zur gezielten Sprachförderung
  • Trainingsmöglichkeiten im Bereich der auditiven Wahrnehmung

Das Ziel dieser Fortbildung:
Diese Fortbildung gibt den Teilnehmern einen Überblick über die häufigsten Sprachstörungen und deren Ursachen. Weitere Schwerpunkte sind die Sprachentwicklung und die Möglichkeiten, sprachgestörte und sprachentwicklungs-verzögerte Kinder im Gruppenalltag zu fördern sowie die Diagnostik und Handhabung von Sprachtests (Delfin 4). Neben der Vermittlung von fundiertem Wissen ist viel Raum zur Erprobung praktischer Fördermöglichkeiten gegeben.

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
http://www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

22.04.2010

Wahrnehmung und Konzentration

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum
Ostendstraße 106
70188 Stuttgart
Kosten:
150,00 € pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 - 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

22. - 23.04.2010

Von A wie Autismus bis Z wie Zappelphilipp

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Hamburg

Das Thema Integration stellt für jede Erzieherin eine Herausforderung dar. Integration, ein Wort, das einen großen Raum einnimmt in unserer Gesellschaft und jedes Jahr wird es stärker. Meist wird dieses Thema nur Oberflächlich behandelt. Mehr und mehr Kinder sind betroffen, sie werden zu Außenseitern unserer Gesellschaft gestempelt, der "Zappelphilipp" und auch der "Träumer" haben keinen Platz.
Es ist an der Zeit uns zu informieren und gleichzeitig zu lernen diese Kinder zu integrieren, mit ihnen sinnvoll zu arbeiten, sie zu fördern und ihnen einen gesunden Weg ins und durchs Leben zu ermöglichen.
In diesem Kurs erfahren Sie alles über die Thematik: Integration von verhaltensauffälligen Kindern, von A wie Autismus bis Z wie Zappelphilipp
Die wichtigsten Inhalte:
Was ist Integration und warum ist sie wichtig?

  • Bedeutung
  • Die Entwicklungspsychologie in ihren Grundlagen

Wie erkenne ich das ein Kind altersgerechte Stärken entwickelt hat oder wo eine Schwäche entstanden ist?

  • Wie erkenne ich altersgerechte Stärken
  • Woraus entstehen Schwächen
  • Stärken und Schwächen Analyse
  • Wann ist es eine Behinderung?

Wie erkläre ich Kindern und Eltern wenn etwas "BESONDERES" ist?

  • Sensibilisierung der betroffenen Personen
  • Gruppengemeinschaft macht stark! Aussenseiter werden integriert
  • Kommunikation, Spiele und Geschichten

Was ist Intelligenz und warum steht sie im Mittelpunkt?

  • Intelligenz = Begabung?

Verschiedenen psychischen Störungen

  • Welche Arten der Störungen gibt esCrashkurs Integrationspaedagogik
  • Wie erkenne ich sie
  • Wo sind Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede

Welche Möglichkeiten haben Erzieher für die Integration?

  • Spiele selbständig entwickeln
  • "Alternativen im Alltag" und wie setze ich sie ein
  • Wie wichtig ist Ernährung?
  • Was kann ich mit Entspannung erreichen?

Mehr Infos: Anna Grohs, Tel.: 02941 9661-20
http://www.kindergartenakademie.de

nach oben

 

22. - 23.04.2010

Naturerfahrungsspiele und -experimente im Frühling - Naturerlebnispädagogik

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: LAufen

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Kindertageseinrichtungen. Die Frühlingsnatur bietet eine Fülle pflanzlicher Materialien für sehr praxisorientierte Aktionsmöglichkeiten, um die Natur hautnah mit allen Sinnen zu erleben und kennen zu lernen.

Mehr Infos: Frau Evelin Köstler
http://www.anl.bayern.de

nach oben

 

23.04.2010

Kommunikation und Gesprächsführung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Dortmund

Sie wollen überzeugen, möchten eigene Ideen und Konzepte präsentieren, sie wollen Konflikt- und Kritikgespräche führen und konstruktiv mit anderen diskutieren!
Dieses Seminar vermittelt Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung. Wie bereite ich Gespräche vor, wie gehe mit schwierigen Gesprächssituationen um? Wir arbeiten an Körpersprache und Körperausdruck. Atem und Stimmübungen werden zum Einsatz kommen.
Konkrete Fragen und Beispiele aus ihrem Berufsalltag sind willkommen.
Die Veranstaltung ist einzeln oder im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft kulturelle Frühförderung buchbar.
Die Kosten für eine Fortbildung betragen 60,00 Euro (inkl. Getränke und Mittagsimbiss).

Mehr Infos: Nicola van der Wal, 0231-201866
www.balou-dortmund.de

nach oben

 

23. - 25.04.2010

Schnupperwochenende für Erzieherinnen und Erzieher

Veranstaltungsart:

Sonstiges

Ort: München

Sie sind Erzieher/-in mit entsprechender Ausbildung und suchen neue Perspektiven? Bestens, denn die Stadt München braucht Sie. Lernen Sie uns bei einem unserer Schnupperwochenenden kennen - wir freuen uns auf Sie!
Erfahren Sie mehr über die Stadt als Arbeitgeberin und unsere Bildungs- und Betreuungskonzepte, treffen Sie Gleichgesinnte und gehen Sie auf Streifzug durch die City!

  • Info-Abend
  • Eine Kindertageseinrichtung hat extra für Sie geöffnet.
  • Gutscheinheft mit attraktiven Rabatten
  • Zwei vergünstigte Übernachtungen im Hotel Europäischer Hof.
  • Kostenlose Stadtführung (Veranstalter: Tourismusamt der Stadt München)

Das Schnupperwochenende findet vom 23. bis 25. April 2010 statt.
Weitere Informationen unter www.muenchen.de/erzieher-in

Mehr Infos: Sebastian Huss, Tel. 089-233-233-00
http://www.muenchen.de/Rathaus/por/erzieher_in/schnupperwochenenden/297455/index

nach oben

 

23.04.2010

Erste Schritte im www für Erzieher/innen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Saarbrücken, Landesmedienanstalt

Der Workshop dient Erzieherinnen und Erziehern, die bisher nur selten oder gar nicht mit dem Internet in Kontakt gekommen sind, als Einstiegshilfe in die Grundlagen des Arbeitens mit dem Internet. Neben Grundkenntnissen wie Nutzungsarten, Funktionsweise und Struktur des weltweiten Netzes wird der Umgang mit Suchmaschinen anhand praktischer Beispiele erklärt und es werden hilfreiche Tipps zum Thema Sicherheit gegeben. Ausreichend Gelegenheiten zum Üben und Fragen sind - sofern gewünscht - auch beim Einrichten eigener E-Mail-Adressen bzw. beim Senden und Empfangen von E-Mails eingeplant. Der Kurs dient als Grundlage für diejenigen Erzieherinnen und Erziehern, die gerne am Kurs "Internetangebote für Erzieher/innen" (VORSCHAU: 29. Oktober 2010) teilnehmen möchten, aber noch keine Internet-Grundkenntnisse haben. Teilnehmeranzahl maximal 8.

Mehr Infos: Tina Syrowatka
http://mkzverw.lmsaar.de/kursdetailext.php?id=21

nach oben

 

23. - 24.04.2010

"Lassen Sie uns anders sein!" - Interkulturelle Arbeit mit Kindern/Jugendlichen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Berlin

5 Workshops für ErzieherInnen und PädagogInnen.
Gerade auch Menschen mit Migrationshintergrund sind willkommen!
Workshop 1 am 23. /24.04.2010: Kulturdimensionen und Interkulturalität im 21. Jhd.
Workshop 2 am 07. /08.05.2010: Interkulturelle Handlungskonzepte für die Kinder- und Jugendarbeit I.
Workshop 3 am 14. /15.05.2010: Interkulturelle Handlungskonzepte für die Kinder- und Jugendarbeit II.
Workshop 4 am 04. /05.06.2010: Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) nach M. B. Rosenberg.
Workshop 5 am 11. /12.06.2010: Lernen braucht Begegnung ? Lernen durch Dialog und Kontakt.
Ihre Vorteile:
Sie stärken Ihre interkulturelle Kompetenz, gewinnen Impulse für Ihren spezifischen Berufsalltag und trainieren partnerschaftliches und kultursensibles Handeln. Dabei findet hier interkulturelles Handeln nicht simuliert, sondern "real" statt. Sie profitieren von unserem Diversity-Team, unserem erprobten Methoden-Mix und unserem großen Erfahrungsschatz aus der interkulturellen Arbeit.
Ihre Investition:
950,00 € inkl. MwSt.
Fördermöglichkeiten:
Bildungsprämie bis zu 475,00 €, (auch für Selbständige u. Freiberufler), Bildungsscheck Brandenburg.
BBQ in Kooperation mit dem Integrationswerk RESPEKT e. V.
respektberlin@gmx.net
Veranstaltungsort: Trautenaustr. 5, 10717 Berlin

Mehr Infos: Corinna Trempnau, Tel.: 030-81 09 97 04
www.bbq.de

nach oben

 

24.04.2010

berufsbegl. Ausbildung Bewegungspädagoge/in

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Hagen

Veranstaltungsort: 58093 Hagen, Seminarcentrum Arcadeon

Mehr Infos: Frau Klose- Stutthoff 02332/149269
http://www.bgt-weiterbildung.de

nach oben

 

24.04.2010

Kreative Wege führen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 63791 Karlstein

Inhalte und Ziele:
Das kennen Sie bestimmt auch!
Immer wieder gibt es Kinder, die das Gruppengeschehen massiv stören. Um die Situationen im Lot zu halten, müssen Sie viel investieren. Und doch kommen Sie an Ihre eigenen Grenzen. Sie wissen nicht, was Sie noch tun können, damit Sie diese Kinder erreichen.
Es werden Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung gegeben und das eigene Verhalten im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern, sei es auf der verbalen oder der nonverbalen Ebene, reflektiert.
Kreative Wege für den Unterricht:

  • Beziehungsgestaltung initiieren auf musikalischem Wege
  • Kreative und spielerische Interventionen bewirken Veränderungen
  • Freie Stimmimprovisationen gestalten die Kommunikation
  • Musikalische Spielideen und Lieder geben Struktur
  • Wir setzen Rhythmus mit Körper, Stimme und Orffinstrumentarium zur Unterstützung ein
  • Wir schaffen einen Transfer zum schulischen Alltag

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.klangwelt-karlstein.de

Mehr Infos: Bettina Stark, 06188 / 99 47 04 (Orff, Rhein-Main)
www.klangwelt-karlstein.de

nach oben

 

24.04.2010

Fortbildung - Wald erleben, Bäume begreifen!

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 14471 Potsdam

Fortbildung - Wald erleben, Bäume begreifen!
Bei dieser Fortbildung stehen die einheimischen Bäume wie Birke, Buche, Kiefer und Eiche im Mittelpunkt. Wir gehen abseits der Wege und lernen auf spielerische Art die Bäume und ihre Besonderheiten kennen. Wir haben genügend Zeit um aus Ästen ein Waldsofa zu bauen, ein Baumtelefon auszuprobieren, Baumrinden zu ertasten und die ersten zarten Blätter zu sammeln. Aus den Blättern bereiten wir einen leckeren Baumblättertee zu. Viele spannende und lustige Aktionen helfen uns, den Wald anders und neu zu erleben. Abgerundet wird diese Fortbildung mit einem Waldmärchen. Sie erhalten viele praktische (Spiel-) Tipps, wie Sie Kinder für den Wald begeistern können.
Alle Teilnehmenden bekommen eine Teilnahmebescheinigung sowie ein Skript mit Literaturangaben.
Für Pädagoginnen und Pädagogen.
Treffpunkt: 10.15 in 14471 Potsdam, Bushaltestelle Bayrisches Haus, Bus 631
Preis: 55 Euro, 50 Euro bei Überweisung bis zum 03.04.2010
Informationen: Afra Riemer, Tel.: 0331-704 86 57

Mehr Infos: Afra Riemer, 0331-704 86 57
www.landstreicherei.de

nach oben

 

24. - 25.04.2010

Fit for Dance - Tanzmedizin zum Anfassen. Teil 2: Das Becken als Zentrum

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Krumbach

Fortbildung mit:
Dr. Liane Simmel, Ärztin für Tanz- und Sportmedizin, Osteopathin D.O., Spiraldynamik® A.D.
Inhalt: Der tiefe Blick in den Körper, das "Be-greifen" seiner inneren Strukturen, unterstützt jeden "Beweger" bei seiner Arbeit. Ob Tänzer, Body Worker oder Pädagoge in der Arbeit mit Kindern ? das Eintauchen in die innere Architektur hilft, die eigenen Bewegungsmuster zu erkennen, zu analysieren und gezielt zu verändern. Diese Kursreihe bietet eine Reise durch den tanzenden Körper. Es werden anatomische Zusammenhänge aufgezeigt, die eigene Körpersensibilität geschult und individuelle Bewegungsmuster analysiert und auf ihre Sinnhaftigkeit überprüft. Basierend auf Methoden der Spiraldynamik, der Osteopathie, Feldenkrais und Ideokinese erforschen die Teilnehmer ihre eigenen Bewegungsqualitäten, spüren häufige Fehler auf und analysieren eingefahrene Bewegungsmuster. Theoretisches Verständnis und praktische Anwendung stehen dabei in ständigem Wechsel. Schulung des Bewegungssehens, Erkennen und Analysieren potentiell schädlicher Bewegungsmuster und die bewusste Eigenwahrnehmung stehen im Focus dieses Kurses.
Zielgruppe
Tanzschaffende, Erzieher, Lehrer mit Schwerpunkt Tanz mit Kindern, Bewegungsinteressierte
Anerkennung für das Zertifikat Tanzmedizin
4 Std. Anatomie und Physiologie
4 Std. Prävention und Rehabilitation
2 Std. Praxis
www.tamed.de
Kursdauer:
Sa: 12.00 - 18.00 Uhr ( incl. 1 Std. Pause)
So: 10.00 - 16.00 Uhr ( incl. 1 Std. Pause)
Kosten:
Frühbucherrabatt bis zum 19.3.2010
140,-Euro/ 120,-Euro für TaMed Mitglieder
Nach dem 19.3.2010
180,- Euro/ 150,- Euro für TaMed Mitglieder
Das Seminar ist auf 20 Teilnehmer begrenzt.
Die Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen und werden schriftlich bestätigt.
Anmeldung und Informationen bei:
Sylke Damerau, Ballett- und Tanzforum Krumbach
Luitpoldstr. 1, 86381 Krumbach,
Tel.: 08282 - 4984
E-Mail: info@tanzforum-krumbach.de, http://www.tanzforum-krumbach.de

Mehr Infos: Sylke Damerau, 0172/7028905
www.tanzforum-krumbach.de

nach oben

 

24.04.2010

Sinne

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Freiburg

Im Bildungsfeld ?Sinne? stehen die Bildungsbereiche Musik und Kunst mit ihren jeweiligen Fachdidaktiken im Mittelpunkt. Kindern sind im Kindergarten jeweilige Grundkompetenzen zu vermitteln, an welche die Schule anknüpfen kann. Musik und Kunst haben für Leben und Erleben schon in der frühen Kindheit allergrößte Bedeutung.
Inhalte der Fortbildung:

  • Verständnis, Bedeutung und Leistung der Sinne
  • Sinnesschulung durch kompetente Fachkräfte in der frühen Kindheit
  • Einzelne Sinne fordern und fördern - Ruhe- und Stillewahrnehmung
  • Sinnenschädliche Lautstärke im Kindergarten

Mehr Infos: Frau Bammert, 0761-24408
http://www.naturschule-freiburg.de/B_unser_angebot/3_weiter_fortbildung.html

nach oben

 

24.04.2010

Naturpädagogik

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Karlsruhe

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Naturpädagogik? Worin liegt der Unterschied zu anderen ähnlich klingenden Richtungen? Welche Ziele verfolgt die naturpädagogische Arbeit? Welche Methoden werden eingesetzt? Wie sieht Naturpädagogik in der Praxis aus?
Diese Fortbildung gibt einen ersten Einblick in die Naturpädagogik. Anhand zahlreicher Praxisbeispiele lernen die Teilnehmenden die Naturpädagogik kennen und erfahren die Natur mit verschiedenen Methoden. Es werden außerdem Unterschiede zu anderen pädagogischen Ansätzen aufgezeigt. Der methodisch-didaktische Hintergrund und die Struktur einer Veranstaltung werden näher beleuchtet.
Inhalte:

  • Ziele und Möglichkeiten der Naturpädagogik
  • Abgrenzung zu Wald-, Erlebnis-, Umweltpädagogik
  • Methodenvielfalt in der Naturpädagogik
  • Kennen lernen eines Veranstaltungsmodells

TeilnehmerInnen: 11-22 Personen
Kosten: € 75, zzgl. Kosten für ein Mittagessen
Leitung: Ulrike Rümmele, Dipl. Ingenieurin, Naturpädagogin, Karin Weisbender, Lehrerin GHS, Naturpädagogin

Mehr Infos: Frau Bammert, 0761-24408
http://www.naturschule-freiburg.de/B_unser_angebot/3_weiter_fortbildung.html#For

nach oben

 

25.04.2010

Vom Krabbeln zum Tanzen - Kreativer Kindertanz und Bewegungserntwicklung

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Bremen

In Rollen schlüpfen, Geschichten (ver-)tanzen, den Körper spüren, Neues entdecken.
Kinder erleben die Welt über Bilder und drücken sich dementsprechend aus: Stampfen wie ein dicker Bär oder krabbeln wie eine kleine Maus ..., der Drang sich nach Musik zu bewegen ist bei Kindern sehr groß.
Der Kreative Kindertanz bietet Kindern die Möglichkeit ihren Körper spielerisch zu erleben und über tänzerische Bewegung ihre Gefühle auszudrücken. Wie fühlt es sich an, am Boden zu rollen, sich in die Aufrichtung zu begeben, die ersten Schritte zu machen ...?
Das Wissen um die Bewegungsentwicklung eines Kindes, von der intrauterinen Welt bis zum freien Stehen bzw. Gehen, bilden die Grundlage für jede Form von Bewegungsarbeit mit Kindern.
Wie kann ich als Pädagoge oder Therapeut Kinder lustvoll beim Tanzen begleiten? Wie plane ich eine Kindertanzstunde? Welche Bewegungserfahrungen brauchen Kinder und in welchem Alter?
Anhand von theoretischen und praktischen Grundlagen aus dem Bereich der Bewegungsentwicklung sowie konkretem Material und Erfahrungen aus dem Kreativen Kindertanz werden Ideen zur eigenen Gestaltung einer Kindertanzstunde vermittelt.
Die Inhalte im Einzelnen:

  • Theorie und Praxis des Kreativen Kindertanzes
  • Der Umgang mit Bildern und Material
  • Ideen zum Aufbau einer Stunde
  • Theorie und Praxis der Bewegungsentwicklung
  • Von der Improvisation zur Choreographie

Mehr Infos: Christian Uhlig
www.info-in-bremen.de

nach oben

 

26.04.2010

Burn out - mehr als nur ein bisschen müde...

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Dortmund

Eintägige Fortbildung für Mitarbeitende und Leitungen aus Kindertagesstätten und ähnlichen Einrichtungen
Es werden sowohl Erscheinungsbilder, Belastungsfaktoren, Auswirkungen im Team als auch Lösungsansätze und Strategien zur Bewältigung vorgestellt und beispielhaft ausprobiert.
Es wird im Seminar möglich sein, auch über die Einbringung des Themas in das eigene Team der Kindertagesstätte oder Einrichtung ins Gespräch zu kommen.

Mehr Infos: Meinolf Remmert
http://www.ibigonline.de/kurse_seminare/helfen.htm

nach oben

 

26. - 27.04. und 18.06.2010

Umweltpädagogik für die Praxis

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln

Die Vermittlung von Wissen rund um Umwelt und Natur gehört zum Bildungsauftrag des Kindergartens. Am besten gelingt dies durch Anschauung und "Be-greifen". Dies in der Praxis anzubieten, setzt grundlegende Kenntnisse und praktisch erprobte Methoden voraus.
In dieser Fortbildung werden die Teilnehmenden durch konkrete Begegnung und Berührung mit und von Pflanzen und Tieren die Gelegenheit haben, sich in einem unverkrampften Umgang damit zu üben - was für eine entsprechende pädagogische Arbeit Voraussetzung ist.
Diese Fortbildung gliedert sich in drei Teile:
Am ersten Tag werden biologische Grundlagen hinsichtlich des eigenen Wissens und der eigenen Haltungen erarbeitet.
Am zweiten Tag wird die Gruppe im Königsforst praktisch erfahren und erarbeiten, wie eine Natur-Erlebnis-Exkursion mit Kindern durchgeführt werden kann.
Mit diesen theoretisch und praktisch erarbeiteten Inhalten und Methoden führen die Teilnehmer/innen der Fortbildung in ihrer jeweiligen Einrichtung ein entsprechendes Angebot für Kinder durch (Achtung: dieser Teil ist verbindlich!) , das dann - in entsprechendem zeitlichen Abstand - am dritten Tag ausgewertet wird. Hierbei werden inhaltliche und methodische Fragen, die sich aus der praktischen Umsetzung ergeben haben, zusammengetragen und mögliche Lösungen erarbeitet. Außerdem wird besprochen, auf welche Weise das Thema "Natur und Umwelt" nachhaltig in der Kindertageseinrichtung berücksichtigt werden kann.
Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich. Kosten 105,00 €

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

26. - 27.04.2010

Crashkurs Integrationspädagogik

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Dortmund

Die wichtigsten Inhalte:

Was ist Integration und warum ist sie wichtig?
  • Bedeutung
  • Die Entwicklungspsychologie in ihren Grundlagen

Wie erkenne ich das ein Kind altersgerechte Stärken entwickelt hat oder wo eine Schwäche entstanden ist?

  • Wie erkenne ich altersgerechte Stärken
  • Woraus entstehen Schwächen
  • Stärken und Schwächen Analyse
  • Wann ist es eine Behinderung?

Wie erkläre ich Kindern und Eltern wenn etwas "BESONDERES" ist?

  • Sensibilisierung der betroffenen Personen
  • Gruppengemeinschaft macht stark! Aussenseiter werden integriert
  • Kommunikation, Spiele und Geschichten

Was ist Intelligenz und warum steht sie im Mittelpunkt?

  • Intelligenz = Begabung?

Verschiedenen psychischen Störungen

  • Welche Arten der Störungen gibt esCrashkurs Integrationspaedagogik
  • Wie erkenne ich sie
  • Wo sind Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede

Welche Möglichkeiten haben Erzieher für die Integration?

  • Spiele selbständig entwickeln
  • "Alternativen im Alltag" und wie setze ich sie ein
  • Wie wichtig ist Ernährung?
  • Was kann ich mit Entspannung erreichen?

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
ww.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

26. - 27.04.2010

Ganzheitliche Schulvorbereitung

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Ist Vorschularbeit jetzt verboten?
Die Verwirrung in den Kita-Teams ist manchmal groß. Was genau hat sich denn nun verändert im deutschen Bildungssystem für Kinder?
Bei dieser Fortbildung möchte ich den Erzieherinnen vor allen Dingen Zeit geben, sich auf die wesentlichen Merkmale ihrer Arbeit zu konzentrieren. Denn wer die Kernstücke einer ermutigenden Kindergartenpädagogik benennen kann und sie umzusetzen weiß, gestaltet das Leben in der Kita von Anfang an so, dass es zahlreiche schulvorbereitende Effekte hat. Schulvorbereitung im Sinne dieser Fortbildung heißt Eigentätigkeit und Erkenntnisgewinn situationsbezogen unterstützen: bewegt, mit allen Sinnen, zunehmend relektierend, zunehmend verantwortlich, kreativ, sozial verbunden sich zeigend.
Für die genannten Dinge führe ich zahlreiche Beispiele guter Praxis an. Der Grundlagen für ein kleines, einrichtungsbezogenes Schulvorbereitungskonzept können sich die Teilnehmerinnen zum Abschluss der Fortbildung gewiss sein.

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

26. - 27.04.2010

Frühkindliche Sprachförderung nach der KIKUS-Methode

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: Stuttgart

Am 26. und 27. April 2010 veranstaltet die Siemens Stiftung, gemeinsam mit dem Zentrum für kindliche Mehrsprachigkeit e.V. (ZKM), in Stuttgart eine kostenlose Fortbildung zum Sprachlernprogramm KIKUS. Mitarbeiter von Kindertagesstätten sowie Organisationen und Initiativen, die in ihren Einrichtungen Kinder mit Migrationshintergrund im Alter von drei bis zehn Jahren beim Erlernen der deutschen Sprache fördern wollen, können sich bis zum 6. April 2010 für die Teilnahme bewerben. Die Kursgebühr in Höhe von 300 Euro übernimmt die Siemens Stiftung. Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie unter www.siemens-stiftung.org/kikus.

Mehr Infos: Ellen Blessing
www.siemens-stiftung.org/kikus

nach oben

 

26. - 27.04.2010

Pädophilie und Gefahren für Kinder im Internet

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Frankfurt am Main

Das Seminar thematisiert die Schwierigkeit der Begriffsdefinition "Pädophilie" und gibt einen Überblick über Formen des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Bezüglich der Kinderpornographie werden die verschiedenen Genre und Verbreitungswege vorgestellt. Aktuelle Täterklassifikationen von Down- und Uploadern werden erörtert und diskutiert. Der Weg vom Hands-off zum Hands-on-Delikt mit den verschiedenen Strategien der Täter: Opferauswahl und Kontaktaufnahme, Fantasie und zu überwindende Hemmschwellen, Deliktmuster und Tathergänge. Insbesondere für die Betrachtung des devianten Fantasiekonstruktes sind pornographische Bildinhalte besonders bedeutsam. Diskutiert wird auch die Trieb- versus Profitsteuerung der Täter. Hierzu werden verschiedene Fälle aus der kriminaltherapeutischen bzw. gutachterlichen Praxis der beiden Referenten vorgestellt und eingehend erörtert.
THEMEN

  • Pädophilie und Kinderpornographie
  • Überblick zu Verbreitungswegen in der virtuellen Welt
  • Vom Hands-off- zum Hands-on-Delikt
  • Tätertypologien
  • Betrachtung des devianten Fantasiekonstrukts

Mehr Infos: Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement 06151-20213
http://www.institut-psychologie-bedrohungsmanagement.de/index.php?article_id=230

nach oben

 

26.04.2010 - 30.04.2011

FachwirtIn für Kindertagesstätten 2010/11

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 21397 Barendorf

Die Teilnehmenden werden befähigt, ihre Einrichtung entsprechend den veränderten gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, rechtlichen und finanziellen Anforderungen zu führen. Die Weiterbildung beinhaltet 245 Unterrichtsstunden, diese sind in eine Woche Bildungsurlaub und elf Wochenendseminareinheiten aufgeteilt. Sie endet mit einer Abschlussprüfung.
Die Referentinnen sind in ihren Bereichen erfahrene Praktikerinnen, die ein hohes Maß an Kompetenz und fachlichem Wissen mitbringen.
Themenschwerpunkte dieser Weiterbildungsmaßnahme sind:

  • Systemtheoretisches Organisationsverständnis
  • Leitungspersönlichkeit und Rollenverständnis
  • Teamentwicklung
  • Konfliktmanagement
  • Personalmanagement
  • Marketing
  • Büroorganisation
  • Recht und Verwaltung
  • EDV

Die Weiterbildung wird begleitet von einer praxisorientierten kollegialen Beratung durch eine der Referentinnen.
Termine:
Mo, 26.04.2010, 11.00 Uhr bis Fr., 30.04.2010, 13.00 Uhr als Bildungsurlaub
Weitere Termine:
11 Wochenendseminareinheiten, jeweils Freitag, 14.00 - 18.00 Uhr und Samstag, 09.00 - 18.00 Uhr
Zielgruppe:
Fach- oder Führungskräfte in Kindertagesstätten
Seminargebühr:
2.494,- € p.P. gesamt
Seminarleitung:
Dorothea Uhlendorf, Dr. Dorothea Töter


Mehr Infos: Dr. D. Töter, 04137 812524
www.bto-barendorf.de

nach oben

 

27.04. - 01.03.2010

Reggio- Pädagogik – Das Abenteuer, das Lernen zu lernen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort:Dortmund

Eine umfassende Einführung in die Reggio- Pädagogik vermittelt eine 15-tägige Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher in Kindertageseinrichtungen, die das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V. ab 27. April 2010 bis zum 1. März 2011 in Dortmund anbietet.
Die Reggio- Pädagogik stellt den Forschergeist eines Kindes in den Mittelpunkt und macht die Erzieherin zu einer mitlernenden und mitforschenden Wegbegleiterin. Kreativ-ästhetische Arbeit im Atelier, die Arbeit in Projekten, Bildungs-Dokumentationen in Form der so genannten "Sprechenden Wände" und die Einbeziehung des Gemeinwesens als Lernfeld spielen eine große Rolle. Die Fortbildung ergänzt theoretische Inputs durch praktische Übungen und zwei Hospitationen.
Anmeldungen und nähere Informationen zu diesem Kurs unter der Rufnummer 0231-540942 oder unter www.ebwwest.de.

Mehr Infos: Mechthild vom Büchel; 0231-540942
www.ebwwest.de

nach oben

 

27.04.-28.04.2010

Mit den Tieren der Bibel unterwegs

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 50678 Köln

Kinder lieben Tiere, Kinder lieben Tiergeschichten. Auch die Bibel bietet einen reichen Schatz an Tiergeschichten. Tiere begegnen uns als Begleiter, ihre Lebenseigenart erzählt uns symbolhaft auch von unserem Leben und wir lernen Tiere als Gottes Geschöpfe kennen. So können die Tiere uns und den Kindern helfen, die Bibel als Schatz neu zu entdecken.
In diesem Seminar wollen wir gemeinsam an Hand von bekannten und möglicherweise neuen "tierischen Bibelstellen"
praktische Elemente erleben und erproben, singen, spielen, tanzen, sowie Glaubensgespräche über Bibeltexte führen und Chancen im Rahmen von Kinderbibeltagen erarbeiten.
Dabei wird die ganzheitlich sinnorientierte Religionspädagogische Praxis intensiv einfließen.
Eine schriftliche Anmeldung für diesen Kurs ist erforderlich. Kosten 70,00 €

Mehr Infos: Silvia Hecker, 0221 9321477
www.fbs-koeln.org

nach oben

 

28. - 29.04.2010

Gebrauch und Missbrauch neuer Medien

Veranstaltungsart:

Tagung

Ort: Frankfurt am Main

Die Konferenz setzt drei Schwerpunkte:
Zum einen wird anschaulich dargestellt, was gerade auf welche Weise im Internet geschieht. Die TeilnehmerInnen erfahren so den aktuellen Stand zu Kommunikationswegen, Insidersprachen und technischen Entwicklungen.
Zudem werden akute Risikophänomene wie beispielsweise Magersuchtforen und Gewalteskalationen im Internet vorgestellt.
Schließlich werden praktische Handlungsansätze auf Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse vermittelt. Entsprechend des Konferenztitels ist es Ziel, fachlich fundierte und innovative Impulse für den Gebrauch der neuen Medien an die Hand zu geben, um durch entsprechendes Fallmanagement effektiv dem Missbrauch entgegenwirken zu können.
Die Veranstaltung richtet sich an Fachleute unterschiedlichster Disziplinen. Das Konferenzprogramm zeichnet sich durch wissenschaftlich fundierte, praxisnahe und innovative Themen aus. Flankiert wird die Konferenz von zwei Seminaren, in denen ausgewählte Aspekte und Risiken vertieft werden.

Mehr Infos: Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement 06151-20213
http://www.institut-psychologie-bedrohungsmanagement.de/index.php?article_id=488

nach oben

 

28.04.2010

Helfen macht müde Burn out - mehr als nur ein bisschen müde...

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Köln

Eintägige Fortbildung für Mitarbeitende und Leitungen aus Kindertagesstätten und ähnlichen Einrichtungen
Es werden sowohl Erscheinungsbilder, Belastungsfaktoren, Auswirkungen im Team als auch Lösungsansätze und Strategien zur Bewältigung vorgestellt und beispielhaft ausprobiert.
Es wird im Seminar möglich sein, auch über die Einbringung des Themas in das eigene Team der Kindertagesstätte oder Einrichtung ins Gespräch zu kommen.

Mehr Infos: Meinolf Remmert
http://www.ibigonline.de/kurse_seminare/helfen.htm

nach oben

 

28.04.2010

Märchen erleben durch Musik, Bewegung, Tanz

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Würzburg

Kinder lieben Märchen und diese bieten vielfältige Möglichkeiten zur kreativen, musischen Gestaltung. An einem Beispiel werden Sie praktisch erfahren, wie Sie diese Möglichkeiten mit Ihren Kindern (zwischen 4 und 10 Jahren) umsetzen können. Wir werden ein Märchen gemeinsam lesen, musizieren, uns bewegen, tanzen und basteln.
Natürlich ist die Gestaltung auf Ihr Märchen oder Ihre Geschichten übertragbar, was wir in diesem Seminar gemeinsam entwickeln und umsetzen. Was Sie hier praktisch erleben, können Sie gleich am nächsten Tag im Kindergarten umsetzen.

Mehr Infos: Institut für pädagogische Weiterbildung e.V., Tel. 0931-12111
www.papierschiff.de

nach oben

 

29. - 30.04.2010

Bewegungsanlässe für Kinder von 0,5 bis 3 Jahren gestalten

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Berlin

Insbesondere im Krippenalter steht die Entwicklung von Motorik und Sensorik (Bewegung und Wahrnehmung) im Mittelpunkt der Entwicklungsaufgaben des Kleinkindes. Dafür benötigt es im gesamten Tagesverlauf eine anregende Umgebung und herausfordernde Bewegungsangebote.
Ziel dieser Fortbildung ist es, in enger Verbindung von Praxis und Theorie Möglichkeiten für Bewegungsangebote aufzuzeigen und auszuprobieren, die sich sowohl auf die Raumgestaltung als auch auf gezielte Bewegungsangebote beziehen. Die theoretische Auseinandersetzung mit den Bewegungsthemen von Krippenkindern wird dabei als Grundlage dienen.
Mitzubringen ist bewegungsfreundliche Kleidung und turnraumgeeignete Schuhe (keine Stoppersocken!).

Mehr Infos: Udo Glaß 030. 200 780 10.
www.procedo-berlin.com

nach oben

 

29.04.2010

Stimmbildung für Erzieherinnen

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort:Stuttgart

Veranstaltungsort:
FON Fortbildungszentrum, Ostendstraße 106, 70188 Stuttgart
Kosten:
150,00 €pro Seminar und Teilnehmer inklusive Seminarunterlagen

Mehr Infos: 0711 - 88 26 888
http://www.foninstitut.de/fortbildungen-erzieher.html

nach oben

 

29.04.2010

2151 Resilienz- Kinder stark machen!

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Würzburg

Immer mehr Kinder wachsen heute in belastenden Lebenssituationen auf. Welche soziale und personale Ressourcen braucht ein Kind, um solche Lebensumstände zu bewältigen und nicht daran zu zerbrechen?
In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Begriff Resilienz. Resilienz (physische Widerstandsfähigkeit, eine Basiskompetenz) ist kein angeborenes Persönlichkeitsmerkmal, sondern eine Kompetenz, die erst im Laufe des kindlichen Lern- und Entwicklungsprozesses erworben wird. Dabei begleitet der Kindergarten die Kinder ein Stück des Weges. Hier, im geschützten Raum, können mit den Kindern Bewältigungsformen entwickelt werden, um mit aktuellen oder zukünftigen schwierigen Lebensumständen besser umgehen zu können.
Resilienzförderung geschieht in erster Linie auf der Beziehungsebene. Dabei sind Kinder und Erwachsene Partner, die lernen müssen, sich aufeinander einzustellen, denn das Kind muss als aktiver "Bewältiger" und "Mitgestalter" seines eigenen Lebens begriffen werden. Das erfordert Mut, Selbstsicherheit und gegenseitige Akzeptanz. Kleine Kinder brauchen dabei andere Methoden als größere.
Inhalt:

  • Veränderungen der Lebensumwelt annehmen durch Eigenaktivität und Selbstständigkeit,
  • Bedürfnisse kennen / erkennen / umsetzen; "Tore des Lebens" offen halten.
  • Wann - wie - wo werden Grundsteine für selbstbewusste und widerstandsfähige Kinder gelegt?
  • Stolpersteine aus eigener Kraft überwinden, mit Konflikten umgehen - Lösungen finden
  • Entspannungsmöglichkeiten - in der Ruhe liegt die Kraft.

Mehr Infos: Institut für pädagogische Weiterbildung e.V., Tel. 0931-12111
www.papierschiff.de

nach oben

 

30.04.2010

Hoppladi Hopplada - Musik und Bewegung mit den ganz Kleinen

Veranstaltungsart:

Seminar

Ort: Bielefeld

An vielen praktischen Beispielen wollen wir uns mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Kinder spielerisch in dieser Altersgruppe fördern
  • Partnerspiel - Interaktion zwischen Erwachsenen und Kind
  • Spiele für die Sinne: Hören, Fühlen, Sehen etc.
  • Musik und Bewegung
  • Erste Erfahrungen mit Instrumenten: Klangspiele, Musikerleben
  • Über die Sprache zur Bewegung und musikalischen Anregung

Mehr Infos: Jochen Brode / Anna Grohs 02941-9661-20
www.kindergartenakademie.de/

nach oben

 

ab April 2010 jeweils Freitags

Bildungs-und Lergeschichten

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: inhouse

Kinder in ihren Stärken zu stärken und ihnen ihr Lernen bewusst zu machen, sie zu motivieren weiter ihrer Neugier zu folgen, sind die Grundelemente von Bildungs- und Lerngeschichten. Als offizielle Multiplikatorin des Deutschen Kinder- und Jugendinstitutes (DJI) für Bildungs- und Lerngeschichten, biete ich eine kompakte Fortbildungsreihe zur Einführung dieses Beobachtungsinstrumentes an.

Mehr Infos:
www.schmidt-und-beratung.de

nach oben

 

30.04. - 02.05.2010

Spielend Musik erfinden

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: 88131 Lindau

Musikpädagogisch-therapeutische Weiterbildung in Kooperation mit der Universität Siegen.
Einführung in musikalische Improvisation.
Kennenlernen musikalischer Spielideen.
Elementare Musiklehre, Lieder singen und begleiten.
Verbindung zu anderen kreativen Medien.
Praktikum und Supervision
Dauer: 6 Wochenenden, 3 Supervisionstage.

Mehr Infos: Hannah Witzmann 01752142980
www.rondo-institut.de

nach oben

 

30.04.2010

Viktimisierung und Möglichkeiten des (Jugend-) Schutzes in den Neuen Medien

Veranstaltungsart:

Workshop

Ort: Frankfurt am Main

Themen

  • Pädosexuelle im Netz
  • Täterstrategien
  • Folgen sexueller Viktimisierung
  • Selbstdarstellung von Mädchen und Jungen im Netz
  • Cybermobbing und Handygewalt
  • Materialien und Methoden für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erziehungsverantwortlichen

Mehr Infos: Institut Psychologie & Bedrohungsmanagement 06151-20213
http://www.institut-psychologie-bedrohungsmanagement.de/index.php?article_id=496

nach oben

 

April/auf Anfrage

Erzähl` mal was !

Veranstaltungsart:

Fortbildung

Ort: in der Einrichtung

Effektive Sprachförderung darf nicht auf sprachstrukturelle Bereiche wie Grammatik o. Wortschatz begrenzt sein, sondern sollte die Erzählfähigkeit als zentrale Sprachkompetenz in den Mittelpunkt stellen.
Anhand einer wissenschaftlichen Längsschnittstudie in der Hildener Kita SPE Mühle e.V.konnte ein Verfahren entwickelt werden, mit dem die Erzählfähigkeit systematisch und gezielt gefördert werden kann.
Alle Kinder, die an der Förderung teilgenommen haben, konnten ihre Sprachkompetenzen im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich verbessern und zwar nicht nur ihre Erzählfähigkeiten, sondern auch ihren Wortschatz und ihre Grammatik.
Mehr Informationen zum Projekt und zur Fortbildung : www. erzaehl-mal-was.de

Mehr Infos: Astrid Drick, M.A. Tel. 02103/ 29 76 54
www.erzaehl-mal-was.de

nach oben

 

(ab)

 
-
Adresse: http://www.erzieherin-online.de
Letzte inhaltliche Änderung: 24.02.2010

-
© Copyright 1999-2018 bei erzieherin-online - Impressum